Before the Bell: DAX nimmt Kampf um 6.000er Marke auf, US-Futures leicht im Plus

0

[ad#Google Adsense L-rechts]Der deutsche Aktienmarkt hält auch heute an seiner nervösen Grundhaltung fest. Erlösung brachte heute v.a. eine erfolgreiche Anleihenemission in Spanien. Der DAX konnte so den Kampf um die 6.000er Marke wieder aufnehmen. Die zwischenzeitlichen Zugewinne können aber nicht ganz gehalten werden. Denn die Probleme rund um den Euro (der fiel unter die Marke von 1,28 Dollar) und Griechenland (hier steigt die Verzinsung für Staatsanleihen weiter) bleiben unverändert vorhanden. Zwar kann sich die Exportwirtschaft über den Euro-Kurs durchaus freuen, aber eine Lösung des Problems mit den Staatsfinanzen bringt auch diese Entwicklung nicht. Mit Spannung schaut man hier auf die EZB. Nachdem die Leitzinsen erwartungsgemäß unangetastet blieben, richtet sich der Fokus des Marktes auf die Begründung und die detailierten Aussagen zum Euro.

Commerzbank: Aktie nach Zahlen gesucht

Im Fokus steht angesichts der Griechenland-Krise natürlich auch der Bankensektor. Mehr oder minder gute Nachrichten kamen dort heute von der Viertel-Staatsbank Commerzbank. Das zweitgrößte deutsche Kreditinstitut hat wieder einen Quartalsgewinn von 708 Mio. Euro erzielt und damit die Erwartungen übertroffen. Im Jahr 2012 soll der Gewinn dann bei mehr als 4 Mrd. Euro liegen. Allesamt werden die Zahlen sehr gut angenommen, wenngleich Commerzbank-Chef Martin Blessing einräumte, noch nicht am Ziel zu sein. Kollege Scherbaum verweißt dabei vor allem auf die knappe Kapitalausstattung. Derzeit kann die Commerzbank-Aktie als einer der größten DAX-Gewinner 4 Prozent zulegen.

US-Futures leicht im Plus

Die Wall Street blickt auch heute gespannt auf die Entwicklung in Europa. Neben der EZB steht hier vor allem auch die Wahl in Großbritannien im Blick der Börsianer. Der Ausgang der Wahl wird entscheidend über das weitere Verhältnis zwischen den USA und den Briten sein. Daraus ergeben sich auch Effekte für die weitere Regulierung der Kapitalmärkte. Bei den Konjunkturdaten stehen heute die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie die Daten zur Arbeitsproduktivität im ersten Quartal 2010 auf der Agenda. In der Berichtsaison stehen heute nach Börsenschluss Zahlen u.a. von Con Edison, Kraft Foods, PerkinElmer und RealNetworks. Derzeit notieren die US-Futures etwas fester. S&P 500 und NASDAQ gewinnen 0,1 Prozent. Der DAX in Frankfurt gewinnt 0,5 Prozent auf 5.985 Punkte.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here