News Ticker

Wochenrückblick KW18: DAX-Rekord und warten auf die Commerzbank

Der DAX hat abermals neue Rekordhöhen erreicht und so die Bären unter den Börsianern in die Schranken verwiesen. Aber auch die Bullen trauen der Hausse nicht uneingeschränkt. Kein Wunder, denn Höhenluft ist bekanntlich dünn. Zudem steht aber immer noch die Frage nach der alten Börsenweisheit „Sell in May and go away?“ im Raum.

In Sachen Quartalszahlen stehen zahlreiche DAX-Konzerne auf der Agenda. Mit Spannungen werden dabei vor allem auch die Zahlen der Commerzbank erwartet. Nach der Hauptversammlung in der vergangenen Woche herrscht aber noch Unklarheit darüber, wie gut das Quartal tatsächlich gelaufen ist. Die Hoffnungen sind jedenfalls groß.

Deutschland

Daimler fuhr zuletzt einen Erfolg nach dem anderen ein. Dabei überzeugte vor allem die Pkw-Marke Mercedes-Benz. Die Daimler-Aktie überzeugte dagegen weniger. Ein Grund könnte die unsichere Zukunft für die Schwaben und die deutsche Autobranche sein. Mehr dazu hier.
Nächste Woche soll die diesjährige ordentliche Hauptversammlung der Volkswagen AG stattfinden. Ort der Veranstaltung ist demnach das Messegelände der Deutsche Messe AG in Hannover. Im Vorfeld habe ich mir die jüngsten Quartalszahlen von VW genauer angeschaut, die diese Woche veröffentlicht wurden. Mehr dazu hier.

Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der Frankfurter DAX hat erneut haussiert und ein neues Allzeithoch erreicht

Die neuen Quartalszahlen von Linde sind da. Hier die Eckdaten: Der Umsatz ist im ersten Vierteljahr laut Linde um 6,6% auf 4,385 Mrd. Euro gestiegen. Das Plus sah allerdings nicht ganz so klasse aus, wenn es währungsbereinigt wird – dann sind es noch +4,2%. Und was blieb davon hängen?
Bei Qiagen sind inzwischen die Zahlen zum ersten Quartal da. Der CEO von Qiagen, Peer M. Schatz, zeigte sich zufrieden: Nach den Zahlen zum ersten Quartal bestätige man die Prognose eines „starken“ Umsatzwachstums und eines prozentual zweistelligen Anstiegs beim Gewinn pro Aktie. Mehr dazu hier.

International

Das haben Investoren und Analysten nicht kommen sehen. Apple musste im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2016/17 (Ende 1. April) überraschend einen Rückgang bei den iPhone-Verkäufen vermelden. Ein Umstand, der die Börsen insgesamt betrifft. Mehr dazu hier.
Der E-Commerce-Riese Amazon.com hat bekanntlich das Einkaufen in vielen Bereichen und Regionen grundlegend verändert. Nun schicken sich die Amerikaner an, auch das Lebensmittel einkaufen zu verändern. Mit AmazonFresh. Mehr dazu hier.
Facebook hat mit seinen jüngsten Quartalsergebnissen erneut den Vogel abgeschossen. Dank sprudelnder Werbeerlöse wurden deutliche Umsatz und Ergebnisverbesserungen generiert. Die Analystenerwartungen wurden geradezu pulverisiert. Trotzdem zeigten sich Anleger nicht gerade begeistert. Mehr dazu hier.
Der österreichische Technologie- und Stahlkonzern voestalpine profitierte zuletzt immer wieder von guten Geschäften mit Kunden aus der Autobranche und der Luftfahrtindustrie. Kein Wunder, dass Investitionen in diese Bereiche gelenkt werden. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Quartalszahlen hält uns die Berichtssaison zum ersten Quartal 2017 weiter auf Trab. In der kommenden Woche stehen u.a. Unternehmensdaten an von Commerzbank, Continental, E.ON, K+S, Munich Re, Priceline, Walt Disney (Dienstag); Axel Springer, AXA, HeidelbergCement, Snap (Mittwoch); Deutsche Euroshop, Deutsche Post, Deutsche Telekom, Henkel, Lanxess (Donnerstag); ArcelorMittal (Freitag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Montag
08:00 DE Auftragseingang Industrie (März)
10:30 EU sentix-Konjunkturindex: Gesamtindex (Mai)
16:00 US Labor Market Conditions Index (April)

Dienstag
08:00 DE Nettoproduktion (März)
08:00 DE Leistungsbilanz (März)
08:00 DE Warenausfuhr /-einfuhr (März)
16:00 US BLS JOLTS-Daten (März)

Mittwoch
14:30 US Einfuhrpreise (April)

Donnerstag
14:30 US Erzeugerpreise (April)
14:30 US Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (Vorwoche)

Freitag
08:00 DE BIP (Q1)
08:00 DE Verbraucherpreise (April)
11:00 DE Industrieproduktion (März)
14:30 US Einzelhandelsumsatz (April)
14:30 US Verbraucherpreise (April)
16:00 US Verbrauchervertrauen Uni Michigan (Mai)
16:00 US Lagerbestände (Oktober)

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*