News Ticker

Publity: Nicht nur die Dividende ist ein Thema

Publity (WKN: 697250 / ISIN: DE0006972508) hat seine finalen 2016er-Daten vorgelegt und damit das vorläufige Zahlenwerk bestätigt. Demnach stieg der Nettogewinn von 12,5 auf 23,1 Millionen Euro. Dies entspricht einem Gewinn pro Aktie von 3,89 Euro. Doch weitaus wichtiger ist der Blick nach vorne, denn an der Börse wird bekanntlich die Zukunft bewertet. Und hier macht der Immobilien-Asset-Manager gute Fortschritte. So erklärt das Management um Vorstandschef Thomas Olek, dass bereits im laufenden Jahr zahlreiche Beurkundungen von Objektverkäufe erfolgt sind, die schon jetzt umfangreiche Erlöse und Gewinne für das Gesamtjahr sichern. Und auch das Thema Co-Investments, also die direkte Beteiligung an Projekten mit großen und starken Partnern, macht weiter Fortschritte.

Doch damit nicht genug: Neue Asset-Management-Mandate sind ebenfalls schon unter Dach und Fach gebracht, womit auch im klassischen Geschäft weitere Zuwächse zu erwarten sind. Eigentlich keine Überraschung, dass Olek die Prognose für die Assets under Management (AuM) erhöht: Sie sollen zum Jahresende auf bis zu 5,2 Milliarden Euro klettern, nachdem es schon in 2016 zu einer Verdopplung auf rund drei Milliarden Euro gekommen war. Bis Ende 2018 sollen es dann gar schon AuM von sieben Milliarden Euro sein.

Publity-Chart: finanztreff.de

Die Aktie ist in den vergangenen Wochen endlich angesprungen, nachdem vor allem im Vorjahr kleinere Short-Attacken das Papier immer wieder auf den Boden gezogen hatten…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Bildquellen: Wolfgang Raum / dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*