Microsoft ein Kauf!

0
820 views
Bildquelle: Pressefoto Microsoft

Microsoft (WKN: 870747 / ISIN: US5949181045) (Kurs 62,40 € – US-Symbol MSFT):

Mit dem Dow Jones-Titel Microsoft kaufen Sie den typischen Trendwert aus dem Technologie-Sektor. Marktkapitalisierung 513 Mrd. $, KGV 31, Dividenden-Rendite von 2,35 %. Das ist nicht preiswert, aber für große Tech-Giganten nicht ungewöhnlich. Die Aktie läuft ganz sauber im Trend. Es ist nicht zu erkennen, warum sich das jetzt ändern sollte.

Microsoft-Chart: finanztreff.de

Zudem dürfte Microsoft von den Steuerplänen stark profitieren. Trump plant ein Gesetz, welches es den US-Unternehmen erlaubt, ihre im Ausland bei den Töchtern thesaurierten Gewinne steuergünstig in die USA zurückzuholen. Diese Repatriierung der Auslandsgewinne (bei Microsoft sind das satte 94 Mrd. $) gäbe dem Gewinn einen zusätzlichen Einmal-Anschub. Würde Microsoft diese Gewinne zum jetzigen Zeitpunkt in die USA überführen, würden daraus bei 35 % Steuersatz ca. 61 Mrd. $ werden. Trump plant aber eine sog. “Tax repatriation holiday rate” von nur 10 % für einen begrenzten Zeitraum (begrenzt, damit diese Möglichkeit auch massiv genutzt wird). Trump möchte zwar, dass die gesparten Steuergelder in Investitionen gehen und Arbeitsplätze schaffen, aber das wird so nicht der Fall sein. Da Microsoft in dem oben beschriebenen Fall Zugriff auf ca. 85 Mrd. $ hätte, kann man Aktienrückkäufe und eine Sonder-Ausschüttung erwarten. Beides würde den Kurs – neben dem intakten Trend der Wall Street – zusätzlich kräftig nach oben bringen.

HaackEin Gastkommentar von Hans-Jürgen Haack

Er ist studierter Wirtschaftswissenschaftler und verfügt über 30 Jahre Börsenerfahrung. Er war von 1989 bis inkl. 2010 bei der Firma Bernecker als Derivatespezialist angestellt und dort u.a. für die Derivate-Briefe „AB-Tradings“ und „Die Termin-Börse“ verantwortlich.

Kurzfristige Analysen inkl. konkreter Empfehlungen lesen Sie im täglichen Börsenbrief HAACK-DAILY unter www.haack-boersenbrief.de. Dazu gibt es den kostenlosen Newsletter „HAACK-WEEKLY“.

Bildquelle: Hans-Jürgen Haack / Bildquelle: Pressefoto Microsoft


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here