DAX-Analyse am Morgen: Verschnaufpause auf hohem Niveau

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Auch am gestrigen Mittwoch notierte der deutsche Leitindex auf hohem Niveau und schob seine Bestmarke um weitere drei Pünktchen auf 12.486 Zähler. Ähnlich wie schon am Vortag, bewegte sich der DAX insgesamt jedoch nur wenig – zwischen dem bereits erwähnten Tageshoch und dem -tief (12.442) lagen demnach lediglich 44 Punkte. Die Zurückhaltung der Anleger hatte auch einen Grund:

Alle Augen richteten sich auf US-Präsident Trump, dessen lange angekündigte Steuerreform gestern konkreter skizziert wurde. Der erhoffte Kurssprung blieb daraufhin jedoch aus, der Dow Jones ging mit einem Minus von 0,1% aus dem Handel. Für die deutschen Blue Chips bleibt es damit zunächst beim bekannten Fahrplan – nach oben stellt sich den Kursen neben der Hürde im Bereich von 12.480 Punkten nur noch der Widerstand bei 12.550 in den Weg, bevor sich bereits Platz bis zur 13.000er-Marke eröffnen würde.

Auf der Unterseite hingegen könnte heute angesichts der etwas leichteren Vorbörse – der X-DAX notiert aktuell bei 12.451 Zählern – der erste Bremsbereich bei 12.400/12.391 in den Fokus rücken. Darunter findet sich die nächste Unterstützung auf dem Niveau der oberen Gap-Begrenzung (Kurslücke) bei 12.289 Punkten. Auf die Anleger wartet heute aber ein prall gefüllter Terminkalender, denn neben zahlreichen Quartalsberichten (u. a. von BASF und Bayer) könnte der EZB-Leitzinsentscheid (13:45 Uhr) und die anschließende Pressekonferenz (14:30 Uhr) für Bewegung sorgen.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here