DAX-Analyse am Morgen: Börsen feiern Emmanuel Macron

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Ende gut, alles gut – nach diesem Motto beendete der deutsche Leitindex die vergangene Handelswoche mit einem Schlusskurs bei 12.049 Punkten (+0,2%) durchaus versöhnlich. Zumindest auf den ersten Blick, denn zum einen konnte die wichtige 12.000er-Barriere erneut verteidigt werden, und zum anderen kletterte der DAX im Intrady-Verlauf sogar bis an 12.100 Zähler heran. Es kommt aber noch besser. Denn:

An den Märkten wird am Montagmorgen der Etappensieg von Emmanuel Macron im Rennen um den Élysée-Palast gefeiert. Der DAX kann dementsprechend vorbörslich deutlich zulegen (DAX-Indikation bei 12.282 Punkten) und dürfte mit einem ordentlichen Up-Gap in den Handel startet. Für die Charttechnik bedeutet das: Mit dem Sprung zurück in den Aufwärtsmodus (und die Keilformation) wurde der Bereich bei 12.075 wieder in einer Unterstützung umgeformt.

Zwar gilt es noch abzuwarten, ob der Index die feste Tendenz auch über den Handelstag halten kann, die Chancen für ein erneutes Heranlaufen an das Allzeithoch bei 12.391 sind nun jedoch wieder deutlich gestiegen. Bedingt durch die obere Keilbegrenzung trifft der DAX in diesem Bereich übrigens auf einen Doppelwiderstand, der nicht ganz so leicht zu knacken sein dürfte. Gelingt jedoch das Kunststück (genügend Schwung ist ja vorhanden), würden sogar neue charttechnische Long-Signale aktiviert werden.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here