Bildquelle: Pressefoto Fielmann AG

Der Brillenkonzern Fielmann (WKN: 577220 / ISIN: DE0005772206) könnte in Zukunft eine aggressivere Geschäftspolitik als bisher entwickeln.

„Sollten wir irgendwann eine größere Übernahme stemmen wollen, wären wir dazu auch in der Lage,“ sagte Firmenerbe Marc Fielmann gegenüber dem Wirtschaftsmagazin ‚Capital‘ (Ausgabe 05/2017) „Wir schließen das für die Zukunft nicht aus,“ ergänzte Fielmann.

Marc Fielmann ist seit Beginn vergangenen Jahres Marketingvorstand des börsennotierten Unternehmens aus Hamburg. Sein Vater, Firmengründer Günther Fielmann, hatte vor kurzem seinen Vertrag als Vorstandschef bis Mitte 2020 verlängert, dann soll Marc Fielmann übernehmen. Seit der Firmengründung ist Fielmann fast ausschließlich organisch gewachsen. Eine größere Firmenübernahme wäre ein neuer Schritt.

Fielmann-Chart: finanztreff.de

Marc Fielmann will vor allem die Digitalisierung des Unternehmens vorantreiben, wie er ‚Capital‘ sagte. „Mein Alter und meine persönlichen Kontakte sind sicherlich ein Vorteil für die Digitalisierung bei Fielmann,“ so Marc Fielmann. In der Nachfolge seines Vaters wolle er Fielmann als Familienunternehmen erhalten. „Es ist auch mein Anspruch, ein erfolgreiches Unternehmen der nächsten Generation zu übergeben.“

Quelle: OTS / Capital / Bildquelle: Pressefoto Fielmann AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here