Um 5: DAX tritt auf der Stelle – Märkte schalten in den Sicherheitsmodus

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Wenn sich am Sonntag in der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl Marine Le Pen und Jean-Luc Mélenchon durchsetzen, wäre das für die Börsen die Entscheidung zwischen Pest und Cholera. Wer also vor dem Wochenende seinen Hut in den Ring wirft, in dem er Aktien kauft, muss hoffen, dass die Franzosen ihr Kreuz an der richtigen Stelle machen. Die Aktienmärkte sind in den Sicherheitsmodus gewechselt – für größere Engagements ist vor den Wahlen kein Platz. Der Deutsche Aktienindex hat sich um die Marke von 12.000 Punkten eingependelt, am Montag werden die Karten neu gemischt.

In den USA steigt zudem die Wahrscheinlichkeit, dass Donald Trump im Sommer nicht eine Steuerreform beschließen, sondern die Türen bei vielen Ämtern zusperren muss, weil schlicht das Geld wegen einer mangelnden Lösung im Schuldenstreit fehlt. Die Märkte zittern damit erneut einem Szenario einer wochenlangen Hängepartie wie vor zwei Jahren unter der Regierung Obama im Schuldenstreit entgegen, was das Wachstum zusätzlich belasten könnte. Trump könnte an den Märkten einen Wandel durchlaufen vom Saulus zum Paulus – von zunächst stark positiv, zu derzeit harmlos bis bald vielleicht potenziell gefährlich.

Passt CMC Markets zu mir? Testen Sie es! Das CFD Live-Konto!

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here