News Ticker

Nordex-Aktie: Viel zu früh

Es wäre viel zu früh von einem Ausbruch zu sprechen, nachdem die Nordex-Aktie (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) am Dienstag trotz eines schwachen Gesamtmarktumfelds Kurszuwächse verbuchte und damit zu den Spitzenreitern im TecDAX gehörte. Es könnte jedoch ein Anfang sein…

Investoren freuten sich, dass sich der Hamburger Windturbinenhersteller einen Großauftrag für die Lieferung von 65 Anlagen der Baureihe AW125/3000 in Brasilien sichern konnte. Das Gesamtprojekt „Lagoa do Barro“ umfasst acht einzelne Windparks, die im Bundesstaat Piaui im Nordosten des Landes errichtet werden. Die Lieferung und Installation der Anlagen soll bereits ab Mitte 2017 erfolgen.

Nordex-Chart: finanztreff.de

Wenn man den Blick jedoch über einen Tag hinaus richtet, wird klar, dass die Nordex-Aktie nach der jüngsten Gewinnwarnung und dem daraufhin erfolgten Kurssturz immer noch am Boden liegt. Es dürfte noch eine ganze Weile dauern, bis das Anlegervertrauen zurückkehrt und die Anteilsscheine für eine breitere Anlegerschicht abseits von Schnäppchenjägern und Turnaround-Tradern attraktiv werden.  Anleger, die auf eine Erholungsrallye der Nordex-Aktie setzen und sogar überproportional von Kurssteigerungen profitieren möchten, setzen auf Hebelprodukten (WKN: HU794W / ISIN: DE000HU794W0).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Nordex


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*