News Ticker

DAX stabilisiert sich oberhalb 12.200. Citigroup, Dollar und ZEW im Fokus

Noch konnte der DAX kein neues Allzeithoch erreichen. In dieser Woche sollte es den nächsten Versuch geben. Darüber hinaus blicken Investoren auf den Start einer neuen US-Berichtssaison. Dies ist ein Grund für Sebastian Bleser, Experte für Anlage- und Hebelprodukte, bei HypoVereinsbank onemarkets, in seinem wöchentlichen Marktkommentar auf die wichtigsten Entwicklungen zu schauen.

In der zurückliegenden Woche traten die meisten Aktienbarometer größtenteils auf der Stelle. Es fehlte schlichtweg an entscheidenden Impulsen. Der Blick auf die Einzelwerte zeigte allerdings, dass von Langeweile dennoch keine Spur war. Dabei präsentierten sich unter anderem die Biotechunternehmen Evotec und MediGene (gute Nachrichten aus der Produktpipeline) und Vonovia (profitierte von nachgebenden Renditen) im Wochenverlauf überdurchschnittlich gut. Zu den größten Wochenverlierern zählte Südzucker (negativer Analystenkommentar).

Während der Euro/britisches Pfund-Kurs sich im Bereich von 0,85 Gbp stabilisieren konnte rutschte der Euro/US-Dollar weiter ab und steuert zum Wochenschluss die Unterstützungszone 1,060/1,061 US-Dollar an. Dabei drückte unter anderem der weiterhin hohe Renditespread – abzulesen unter anderem an den 10jährigen Bundesanleihen und US-Papiere. Der Spread liegt wieder im Bereich von 210 Basispunkten. Auswärts ging es derweil für den Ölpreis und den Goldkurs (Unsicherheit rund um Syrien stimuliert).

In der kommenden verkürzten Handelswoche stehen nur wenige Termine an. Mit der Citigroup wird allerdings die vielbeobachtete Berichtssaison in den USA eingeläutet.

Trader und Anleger aufgepasst:
Charttechnische Signale finden Sie auf dem kostenlosen Tradingdesk von onemarkets. Probieren Sie es aus unter: tradingdesk.onemarkets.de

Unternehmen im Fokus

Kommende Woche werden Carrefour, Citigroup und LVMH Zahlen zum ersten Quartal vorlegen. Die Deutsche Lufthansa und Fraport veröffentlichen Verkehrszahlen für März

Wichtige Termine

  • 11.04.: Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland für April
  • 12.04.: China – Verbraucherpreise, März
  • 13.04.: USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 8. April
  • 13.04.: USA – Uni Michigan Verbrauchervertrauen, April
  • 14.04.: Zahlreiche Märkte geschlossen

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.240/12.300/12.400 Punkte
Unterstützungsmarken: 12.000/12.050/12.110/12.160/12.210 Punkte

Zum Wochenschluss stabilisierte sich der DAX® oberhalb von 12.200 Punkten und knackte die Abwärtstrendlinie. Bestätigt sich dieser Ausbruch kommende Woche besteht die Chance auf eine nachhaltige Erholung. Dies gilt umso mehr, wenn der DAX® die Hürde bei 12.240 Punkten überwunden werden kann. Im Bereich von 12.160/12.210 Punkte findet der Index eine starke Unterstützung. Die Bären werden frühestens unterhalb dieser Zone die Oberhand bekommen.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*