News Ticker

HeidelbergCement: Das klappt ganz gut

Hier sammelt jemand Milliarden ein…an neuen Schulden. HeidelbergCement startete ein Programm mit dem altdeutschen Namen „EMTN-Programm“. Dabei geht es laut Unternehmensangaben darum, 10 Millärdchen Euro an neuen Schulden einzusammeln. Das klappt offensichtlich ganz gut, denn zuletzt konnte HeidelbergCement (WKN: 604700 / ISIN: DE0006047004) die Platzierung einer neuen Anleihe im Rahmen dieses Programms vermelden.

Das Emissionsvolumen lag demnach bei immerhin einer Milliarde Euro. Dieses Geld sicherte sich HeidelbergCement mittelfristig, denn die Laufzeit der Anleihe geht bis 2026. Das hat seinen Preis: Die zu zahlenden Zinsen auf den Nominalbetrag liegen bei 1,625%. Da die Anleihe etwas unter Nominalwert emittiert wurde, liegt die laufende Verzinsung ein bisschen höher.

HeidelbergCement-Chart: finanztreff.de

Am 10. Mai steht bei HeidelbergCement die Hauptversammlung an

Und wofür ist das Geld notwendig? Laut HeidelbergCement zur – ich zitiere: „allgemeinen Unternehmensfinanzierung und zur Rückzahlung anstehender Fälligkeiten.“ Wenn die anstehenden Fälligkeiten höher verzinst waren als die neuen Schulden, dann macht HeidelbergCement damit ein gutes Geschäft. Und mal sehen, ob/wenn ja, wieviel von dem Geld für mögliche Übernahmen benötigt wird. Vormerken sollten sich Aktionäre den 10. Mai: Dann findet nicht nur die Hauptversammlung statt, sondern es soll auch die Zahlen zum ersten Quartal geben.

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Sein Gewissen war rein. Er benutzte es nie.“ – Stanislaw Jerzy Lec

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressefoto HeidelbergCement


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*