Nordex: Viel zu schnell

0
Bildquelle: Pressefoto Nordex

Bisher wollte die Nordex-Aktie (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) nicht so recht aus ihrem Kurstief herauskommen. Die starke Kursperformance und der Sprung in die TecDAX-Spitzengruppe vom Dienstag lassen jedoch hoffen, dass es nun endlich mit der Erholungsrallye losgehen könnte.

Dabei blieben sowohl die Citigroup-Analysten (Rating: „Neutral“) als auch die Marktexperten bei Independent Research (Rating: „Halten“) bei ihren wenig optimistischen Einschätzungen für die Nordex-Aktie. In beiden Fällen wurden sogar die Kursziele leicht gesenkt. Anleger freuten sich aber offenbar darüber, dass man insbesondere bei Independent Research trotz der negativen Stimmung rund um den Hamburger Windturbinenhersteller auch einige positive Aspekte wie die soliden Bilanzkennziffern oder mögliche Übernahmefantasien ausmachen konnte.

Nordex-Chart: finanztreff.de

Außer mutigen Schnäppchenjägern und Turnaround-Tradern dürften sich derzeit jedoch nur wenige Anleger an die Nordex-Aktie wagen. Zuletzt ging in kurzer Zeit einfach viel zu viel Anlegervertrauen verloren. Anleger, die jedoch auf eine Erholungsrallye der Nordex-Aktie setzen und sogar überproportional von Kurssteigerungen profitieren möchten, setzen auf Hebelprodukten (WKN: HU794W / ISIN: DE000HU794W0).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Nordex


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here