News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: Allzeithoch in Schlagdistanz

Kurz vor dem Wochenende setzten die Kurse auf dem Frankfurter Parkett zum Schlussspurt an und schraubten sich bis auf 12.313 Zähler. Damit stehen ein neues Jahreshoch, ein Plus von 4% für den Monat März sowie eine Performance von +7,2% für das erste Quartal in den Büchern. Eine stolze Bilanz, allerdings steht ein Ziel noch aus:

Bislang konnte der Index die mittlerweile fast zwei Jahre alte Rekordmarke von 12.391 Zählern noch nicht knacken. Doch das Allzeithoch liegt nun in unmittelbarer Schlagdistanz. Vorbörslich fehlen dem Dax aktuell nur noch knapp 30 Pünktchen bis zum Gipfel. Eine neue Bestmarke dürfte daher nun tatsächlich reine Formsache sein, auch wenn aus charttechnischer Sicht durchaus Rückschlagspotenzial besteht:

Zu nennen sind hier vor allem die beiden Gaps zwischen 12.158 und 12.181 sowie zwischen 11.996 und 12.045, die das Börsenbarometer noch einmal ansteuern könnte. Dazwischen findet sich als Unterstützung noch die Volumenkante bei 12.075 Punkten bzw. die Volumenspitze an der 12.000er-Barriere. Ein schnelles Pullback in diese Region würde ins technische Bild passen, zumal in der kommenden Woche zwar viele, aber keine „ganz großen“ Termine auf der Agenda stehen: neben zahlreichen Konjunkturmeldungen werden vermutlich vor allem die Daten zum US-amerikanischen Arbeitsmarkt am Freitag für Aufmerksamkeit sorgen.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*