DAX-Analyse am Morgen: Bullenkonter

0
552 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Die deutschen Blue Chips haben die Abschläge der vergangenen Tage am gestrigen Donnerstag souverän gekontert und gingen dank einem Plus von 1,1% mit 12.040 Zählern aus dem Handel. Durch den kraftvollen Sprung – zwischen Tageshoch und -tief überwand der DAX immerhin fast 150 Punkte – zurück über die wichtige 12.000er-Schwelle hat sich die Chartsituation zunächst etwas entspannt, wenngleich es für eine Entwarnung noch zu früh ist:

Bislang ist es dem deutschen Leitindex nämlich noch nicht gelungen, auch die untere Begrenzung des Keils zu überwinden. Die bearishe Auflösung des Musters hat damit (zumindest theoretisch) weiterhin Bestand, sodass die gestrige Aufwärtsbewegung vorerst als technische Gegenreaktion auf die vorangegangenen Verluste zu werten ist. Für eine Rückkehr in bullishes Terrain wäre im zweiten Schritt daher nun die Rückeroberung der Keilformation im Bereich von 12.120 Punkten auf Schlusskursbasis erforderlich, wobei anschließend ein Ausbruch aus dem Keil, ebenfalls per Schlusskurs, erfolgen müsste.

Andernfalls könnte sich die Aufwärtsreaktion auch „nur“ als Pullback entpuppen, weshalb ein neuerlicher Rutsch bis an die Haltezone bei 11.800/11.850 Punkten zumindest weiter einkalkuliert werden muss. Kommt der DAX allerdings über 12.150/12.200 Zähler hinaus, würden sich die nächsten Ziele sofort auf das Allzeithoch bei 12.391 Punkten stellen.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here