DAX-Analyse am Morgen: Jetzt heißt es aufpassen!

0
614 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der deutsche Leitindex startete zur gestrigen Eröffnung mit 11.871 Punkten in einen Handelstag, der von weiteren Kursverlusten (-0,5%) geprägt war. Im Tief rutschten die Blue Chips bis auf 11.850 ab, womit das erste Korrekturziel mustergültig abgearbeitet wurde. Allerdings hat der DAX mit dem bereits erwähnten Eröffnungskurs eine neue Lücke in den Chart gerissen, und das ist zunächst kein gutes Zeichen:

Im Chartbild finden sich jetzt nämlich zwei Gaps, das vom Monatsanfang im Bereich zwischen 11.854 und 11.914 (wurde bereits geschlossen) und das gestrige knapp unterhalb von 11.938 Punkten. Dazwischen sind die Kurse nun vom Rest des Geschehens wie eine Art Insel abgetrennt, weshalb dieses sehr seltene Muster auch „Island Reversal“ genannt wird. Diese Trendumkehrformation könnte nun eine neuerliche Verkaufswelle auslösen, wobei die nächsten Kursziele dann bei 11.800 (Volumenspitze) bzw. darunter bei 11.600/11.630 zu finden sind.

Sollte der DAX jedoch heute wieder nach oben abdrehen, würde ein Schlusskurs oberhalb von 12.000 Zählern die Abwärtsrisiken zumindest minimieren. Entwarnung könnte jedoch erst bei einem Sprung auf ein neues Jahreshoch gegeben werden, da es sich ansonsten auch „nur“ um ein Pullback an das Keilmuster handeln könnte.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here