Snap: Größter Tech-IPO seit Alibaba

0
1.354 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Unter einem globalen Medien-Echo startete die Snapchat-Muttergesellschaft Snap Inc. ihren Börsengang in New York

Mit einem Platzierungsvolumen von USD 3,4 Mrd. (EUR 3,2 Mrd.) und einer eingehenden Gesamtbewertung von EUR 31,348 Mrd. war der Börsengang von Snap Inc. der größte Tech-IPO seit dem Chinesischen Online-Auktionshaus Alibaba. Statt bei einem Ausgabepreis von USD 17 startete die Aktie ca. 41 Prozent höher mit einen Eröffnungskurs von USD 24 in den Handel. Insgesamt wurden nur 15 Prozent der Firmenanteile (ohne Stimmrecht) begeben.

Der Dienst ist vor allem bei jungen Nutzern populär

Der Messaging-Dienst Snapchat ist seit dem Jahr 2012 verfügbar und vor allem bei jungen Nutzern populär. In den USA nutzen ca. 60 Prozent der 18- bis 34 Jährigen die App. Weltweit zählt der Dienst 158 Millionen Nutzer. Aktuell verdient Snap einen Großteil seiner Einnahmen durch Werbung. Durch die Konstruktion von Snapchat können Werbekunden ihre Beiträge direkt in die „Snaps“ der vorwiegend jungen Nutzer implementieren.

Daneben hat das Unternehmen aus dem kalifornischen Venice den regulären Verkauf seiner Brille „Spectacles“ gestartet, mit welcher Nutzer Filmsequenzen mit einer Dauer von ca. 10 Sekunden aufnehmen und diese via der Bluetooth-Funktion an deren Smartphone senden können. Die Brillen wurden zuvor an spontan aufgestellten mobilen Automaten zu einem Preis von USD 130 vertrieben.

Noch kein Gewinn und stagnierende Nutzerzahlen

Die veröffentlichten Kennzahlen des Unternehmens werden von Analysten jedoch kritisch betrachtet. Laut eigenen Angaben, betrug der Umsatz im vergangenen Jahr USD 404 Mio. (2015: USD 58 Mio.) bei einem Nettoverlust von USD 515 Mio. Die Reichweite des Dienstes, gemessen in Nutzerzahlen, konnte im Vergleich zum Vorjahr um 48 Prozent auf 158 Mio. Benutzer gesteigert werden. Dieses Wachstum stagnierte aber zuletzt im vierten Quartal 2016 mit ca. 3 Mio. Neukunden.

Zwar konnten weiterhin die Einnahmen pro aktiven Nutzer von USD 0,05 im ersten Quartal 2015 auf USD 1,05 im vierten Quartal 2016 gesteigert werden, aber ebenso stiegen auch die Kosten. Diese wuchsen von USD 0,30 pro Nutzer im ersten Quartal 2015 auf USD 1,29 im vierten Quartal 2016. Nachdem Snapchat in den USA langsam an die Grenzen seines Wachstums gelangt, strebt der Dienst zunehmen in internationale Märkte, welche höhere Kosten verursachen und somit weniger profitabel sind…

Weiter geht es auf dem Vontobel-Blog.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here