News Ticker

Wochenrückblick KW11: DAX hat neue Rekordstände im Visier

Am Mittwoch dieser Woche blickten Investoren auf zwei besonders wichtige Ereignisse. Sowohl im Fall der Zinserhöhung der Fed als auch in Bezug auf den Ausgang der Wahlen in den Niederlanden herrschte große Erleichterung, so dass der DAX insbesondere am Donnerstag als Reaktion deutlich zulegen konnte.

Während Investoren positiv darauf reagierten, dass die Fed die Leitzinsen nur langsam anheben will, wird nun auf Anlegerseite gehofft, dass die Gegner des Euro und der EU ähnlich wie in den Niederlanden auch in anderen europäischen Ländern an Bedeutung verlieren und das Gerede um ein Auseinanderfallen der EU oder der gemeinsamen Währungsunion ins Hintertreffen gerät.

Angesichts der großen Erleichterung ist es kein Wunder, dass sich Anleger nun auch fragen, ob der Weg in Richtung DAX-Allzeithoch bei 12.390 Punkten und darüber hinaus frei ist. In der kommenden Woche könnte es bereits neu Rekordstände geben. Schließlich fehlen nur etwas mehr als 2 Prozent.

Deutschland

Die Siemens-Aktie hat die positive Entwicklung im DAX in den vergangenen Monaten als Indexschwergewicht entscheidend beeinflusst. Inzwischen stellt sich jedoch die Frage, wie viel Luft nach oben bleibt, und dies nicht nur wegen Donald Trump. Mehr dazu hier.
Lange Zeit sah es für die Lufthansa düster aus. Ein langwieriger Konzernumbau, teure Tarifkonflikte und Terrorakte, die die Reisebranche getroffen haben, machten der Kranich-Airline zu schaffen. Zusätzlich drohte aufgrund der OPEC-Förderkürzung eine Erholung des Rohölpreises. Jetzt ist die Stimmung ganz anders. Mehr dazu hier.
Trotz eines milliardenschweren Rekordverlustes konnte RWE für Begeisterung am Markt sorgen. Die Aktie schoss geradezu in die Höhe. Auch weil Investoren gerne neue Nachrichten rund um die Ökostromtochter innogy hörten. Mehr dazu hier.
Die Aktie der Deutschen Post konnte seit dem Frühjahr 2016 einen steilen Kursanstieg hinlegen. Es stellt sich nun die Frage, wie viel Kurspotenzial übriggeblieben ist. Zumal es das DAX-Unternehmen in Zukunft mit ganz neuen Konkurrenten zu tun haben dürfte. Mehr dazu hier.

International

Die Aktie des Halbleiterkonzerns ams zeigte sich am Freitag nur wenig bewegt. Dabei hatte das in der Schweiz börsennotierte steirische Unternehmen einen Zukauf vermeldet, der dem Konzern Wachstum in einigen Zukunftstechnologien bescheren sollte. Mehr dazu hier.
Die OMV-Aktie konnte sich am Donnerstag dank deutlicher Kurszuwächse an die ATX-Spitze setzen. Einige Marktteilnehmer finden es sehr gut, dass der österreichische Öl- und Gaskonzern nach einer für die Ölindustrie schwierigen Phase in den Angriffsmodus wechselt. Mehr dazu hier.
Immofinanz hatte nicht nur einmal schlechte Nachrichten für Investoren parat. Kein Wunder, dass die im ATX gelistete Immofinanz-Aktie weiterhin deutlich unterhalb der 200-Tage-Linie notiert. Allerdings wollte der österreichische Immobilienkonzern die Negativserie durchbrechen. Mehr dazu hier.
Nur noch wenige Tage, dann wird die Verschmelzung der Raiffeisen Bank International (RBI) und der Raiffeisen Zentralbank (RZB) über die Bühne gebracht. Zuvor gab es noch einmal Geschäftsergebnisse. Und diese lassen auf bessere Zeiten für das österreichische Institut hoffen. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Quartalszahlen erreichen uns immer noch einige wenige Berichte. In der kommenden Woche stehen u.a. Unternehmensdaten an von Evotec (Montag); General Mills, FedEx, Nike, SGL Carbon (Dienstag); Buwog (Mittwoch); Berentzen-Gruppe, Vossloh, zooplus (Donnerstag) und Adler Real Estate, Norma, SHW (Freitag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Montag
08:00 DE Erzeugerpreise (Februar)

Dienstag
13:30 US Leistungsbilanzsaldo (Q4)

Mittwoch
10:00 EU Leistungsbilanzsaldo (Januar)
14:00 US FHFA Hauspreisindex (Verkäufe) (Januar)
15:00 US Verkauf bestehender Häuser (Februar)

Donnerstag
08:00 DE GfK Konsumklima (April)
10:00 EU EZB Wirtschaftsbericht
14:30 US Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (Vorwoche)
15:00 US Neubauverkäufe (Februar)

Freitag
09:30 DE Einkaufsmanagerindex verarb. Gew. (März)
09:30 DE Einkaufsmanagerindex Dienste (März)
10:00 EU Einkaufsmanagerindex verarb. Gew. (März)
10:00 EU Einkaufsmanagerindex Dienste (März)
10:00 EU Einkaufsmanagerindex Gesamt (März)
13:30 US Auftragseingang langl. Güter (Februar)
14:45 US Markit Flash-PMI verarb. Gew. (März)

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Wochenrückblick KW11: DAX hat neue Rekordstände im Visier

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*