News Ticker

Borussia Dortmund: Ein großes Fest

Jetzt ist es also raus. Borussia Dortmund (WKN: 549309 / ISIN: DE0005493092) trifft im Viertelfinale der Champions League 2016/17 auf den französischen Vertreter AS Monaco. Dabei dürften die beiden Spiele am 11. (in Dortmund) und 19. April nicht nur für Sportfans ein Fest werden.

Wenn man sich die spektakulären Auftritte des AS Monaco im Achtelfinale gegen Manchester City anschaut und sich die rasante Spielweise des jungen und schnellen Dortmunder Sturms vor Augen führt, dann darf man sich bei den Spielen zwischen dem BVB und Monaco auf einiges gefasst machen. Börsianer schauen natürlich nicht nur auf die Attraktivität der Spiele, sondern auch auf den Geldregen, der Deutschlands einzigen börsennotierten Fußballverein in einem Halbfinale erwarten würde.

BVB-Chart: finanztreff.de

Auch wenn es im Fußball und anderen Sportarten bekanntlich keine einfachen Gegner gibt, bietet sich mit Monaco eine große Chance auf das Weiterkommen. Lediglich mit dem englischen Klub Leicester City hätte der BVB womöglich größere Chancen gehabt. Kein Wunder also, dass die im SDAX gelistete BVB-Aktie von der Auslosung profitierte und am Freitag Kurszuwächse verbuchen konnte.

Richtig euphorisch könnten Anleger jedoch werden, wenn es in Richtung Sommer geht und die möglichen Rekordsummen aufgerufen werden, die Pierre-Emerick Aubameyang erzielen könnte. Genießen wir aber zunächst einmal das Viertelfinale, zumal auch ein Duell des FC Bayern gegen Real Madrid ebenfalls viel Spannung verspricht.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


2 Kommentare zu Borussia Dortmund: Ein großes Fest

  1. Die BVB Analysten GSC Research und Oddo Seydler haben gestern neue Studien veröffentlicht. Beide haben die Umsatzprognosen deutlich angehoben und das Gewinnziel nahezu verdoppelt. Kursziele wurden auch angehoben: http://aktie.bvb.de/BVB-Aktie/Kapitalmarktbewertung

    Sämtliche Analysten gehen natürlich von einem Ausscheiden in den KO Wettbewerben aus, außerdem wird kein einziger weiterer Transfer einberechnet. Es müsste aber noch nicht mal zu Toptransfers kommen, selbst wenn Subotic und Pascal Stenzel wechseln würden, müssten die Prognosen nach oben angepasst werden, die Wahrscheinlichkeit dafür ist sehr hoch.

    Bankhaus Lampe schätzt für die laufende Saison 340 Mio und die nächste Saison 345 Mio Umsatz. Falls der BVB in beiden KO Wettbewerben ausscheidet und es in beiden Jahren zu keinen einzigem weiteren Transfer kommt, müssen sie ihre Umsatzschätzungen um mindestens 120 Mio (!!!) nach oben anpassen, das Kursziel von Bankhaus Lampe liegt derzeit bei 7 Euro.

    Bei den deutschen Nebenwerten ist die BVB Aktie damit für mich der klarste Kauf überhaupt, vor allen deswegen, weil man quasi unabhängig von weiteren sportlichen Erfolgen ist.

  2. BlackRock hat am 8.5.2017 20.910 BVB Aktien gekauft. Die Käufe werden immer mit einer gewissen Zeitverzögerung gemeldet, von den meisten Fonds sogar erst nach einem Monat oder länger.

    Der Anstieg auf ein 15 Jahreshoch dürfte damit zusammenhängen, daß institutionelle Anleger sich im Vorfeld der neuen Saison positionieren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*