Bildquelle: Pressefoto SIX Group Services AG

Die Aktie des Halbleiterkonzerns ams (WKN: A118Z8 / ISIN: AT0000A18XM4) zeigte sich am Freitag nur wenig bewegt. Dabei hatte das in der Schweiz börsennotierte steirische Unternehmen einen Zukauf vermeldet, der dem Konzern Wachstum in einigen Zukunftstechnologien bescheren sollte.

ams übernimmt Princeton Optronics aus den USA für umgerechnet 50 Mio. Euro. damit stärkt das Unternehmen seine Position im Beriech optische Sensoren. Ganz besonders interessant dürften die Anwendungsfelder sein, die mit den speziellen Technologien von Princeton Optronics einhergehen. Dazu hat ams beispielsweise zukünftige Wachstumsfelder wie 3D-Sensorik und -Imaging für Mobilanwendungen oder autonomes Fahren im Automobilbereich im Blick.

ams-Chart: finanztreff.de

Laut Einschätzung der Vontobel-Analysten ist die VCSEL-Technologie von Princeton Optronics eine wichtige Komponente optischer Systeme. Diese Ergänzung bringt ams in eine hervorragende Position, um auf dem schnell wachsenden und vielversprechenden Gebiet der optischen 3D-Sensor- und Bildgebungslösungen eine Schlüsselrolle zu spielen. Aus diesem Grund wird das „Buy“-Rating für die ams-Aktie bestätigt.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto SIX Group Services AG


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here