Bildquelle: Pressefoto Innogy

Seit dem 7. Oktober 2016 ist Innogy (WKN: A2AADD / ISIN: DE000A2AADD2) an der Börse. Der Börsenstart klappte zunächst. Die Zuteilung erfolgte sogar am oberen Ende der Preisspanne, bei 36 Euro. Der erste Kurs lag mit 37,30 Euro nochmals höher. Dann war es aber eigentlich mit der Herrlichkeit vorbei.

Innogy-Chart: finanztreff.de

Denn bis in den Bereich der 30-Euro-Marke sackte der RWE-Ableger ab. Da half auch die Aufnahme in den MDAX nicht, die im Dezember erfolgte. Immerhin konnte sich der Wert dann zu Jahresbeginn stabilisieren. Dies lag auch an Konzernchef Peter Terium. Er teilte seinen Aktionären und den Medien vielfältig mit, dass er mindestens 70 Prozent des Nettogewinns ausschütten will.

Am Dienstag dieser Woche ließ der Top-Manager dann die Katze aus dem Sack: Er will nach der Hauptversammlung (HV) am 24. April eine Dividende von 1,60 Euro zahlen.

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto Innogy


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here