DAX-Analyse am Morgen: Geht es jetzt direkt auf neue Jahreshochs?

0
700 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Anders als im Vorjahr, als auf Prognosen plötzlich wenig Verlass war (BREXIT, US-Wahlen) ging der Plan diesmal auf – die Fed hob den Leitzins wie erwartet um 0,25 Prozentpunkte an, und in den Niederlanden setzte sich Amtsinhaber Rutte durch. Im DAX zeichnete sich die Erleichterung darüber heute Morgen direkt ab, denn mit Notierungen im Bereich von 12.134 schieben sich die Kurse vorbörslich bereits auf neue Jahreshochs.

Die Gefahr, nach unten aus der Keilformation heraus zu fallen, ist daher nun zunächst gebannt. Und sofern sich die gestern begonnene Aufwärtsbewegung heute fortsetzt, könnte der Index sogar die obere Begrenzung des Keils ins Visier nehmen. Das ist zwar nach wie vor eine durchaus sportliche Aufgabe, doch sofern den Blue Chips die bullishe Auflösung der Chartformation glückt, eröffnet sich sofort Raum bis zum Allzeithoch vom April 2015 bei 12.391 Punkten.

Die Ausgangslage für den heutigen Donnerstag ist demnach durchaus positiv zu werten. Allerdings darf nicht außer Acht gelassen werden, dass die Risiken auf der Unterseite noch nicht gänzlich vom Tisch sind, zumal die Kurse erneut mit einer großen Kurslücke in den Handel starten dürften. Sollte sich der Kursanstieg also als Strohfeuer entpuppen, droht erneut der Rutsch aus dem Keilmuster. Als Konsequenz müsste unterhalb von 12.000 mit Verkaufssignalen gerechnet werden, die den DAX in Richtung 11.800 befördern könnten.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here