News Ticker

Die Börsenblogger um 12: Vorfreude auf US-Arbeitsmarktdaten, Deutsche Bank & Commerzbank profitieren am stärksten

Am Freitagmittag kann der DAX über die 12.000-Punkte-Marke klettern. Dabei wird die gute Stimmung hierzulande auch von der zurückkehrenden Euphorie an der Wall Street befeuert. Offenbar freuen sich Investoren auf die kommenden Arbeitsmarktdaten, so dass Indizes wie der Dow Jones oder S&P 500 vorbörslich zulegen und den DAX mitnehmen.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,6% 12.051
MDAX +0,5% 23.399
TecDAX +1,0% 1.968
SDAX +0,3% 10.031
Euro Stoxx 50 +0,1% 3.342

Die Topwerte im DAX sind Deutsche Bank, Commerzbank und thyssenkrupp. Während die Bankenwerte die DAX-Rallye anführen, schauen Anleger auch mit großem Interesse auf den Hamburger Windturbinenhersteller Nordex. Beim ihm fragt man sich, ob es eine Erholungsrallye geben wird.

DAX-Chart: finanztreff.de

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Freitagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0611 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Donnerstagmittag auf 1,0551 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9478 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Freitagmittag im Minus. Zuletzt war WTI mit 49,43 US-Dollar je Barrel 0,3 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 0,2 Prozent auf 52,28 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.196,73 US-Dollar je Unze (-0,4 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein positiver Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Plus befinden:

Dow Jones Future +0,3% 20.932
NASDAQ100-Future +0,3% 5.383
S&P500-Future +0,4% 2.374

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Die Börsenblogger um 12: Vorfreude auf US-Arbeitsmarktdaten, Deutsche Bank & Commerzbank profitieren am stärksten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*