Die wertvollsten europäischen Fußballclubs an der Börse

0
1.744 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Fußball ist nicht nur das Spiel mit dem runden Leder, sondern auch gewissermaßen ein Spiel mit dem Geld. Sponsoren nehmen hierbei eine sehr große Rolle ein, aber auch die Ausrichtung der Fußballclubs hinsichtlich ihrer Geschäftsform. Dabei sind insbesondere deutsche Clubs kaum an der Börse vertreten, doch das Ganze sieht im internationalen Vergleich schon anders aus, denn hier gibt es wesentlich mehr Aktiengesellschaften.

Telefonate und Analysen
Bild: An der Börse geht es tagtäglich mit großen Zahlen heiß her. Bildquelle: Rawpixel.com – 379527937 / Shutterstock.com

Sponsoring ist im Fußball elementarer Bestandteil und Geldquelle zugleich

Diese bieten den Vorteil, dass beispielsweise Fans entsprechende Aktien erwerben können, wenn sie sich hiervon langfristig eine gute Rendite versprechen. Während die Ausrichtung als AG den meisten Fußballinteressierten eher nicht so geläufig ist, kommen sie mit den Sponsoren der einzelnen Vereine schon wesentlich häufiger in Kontakt. William Hill gab zum Beispiel erst kürzlich die Partnerschaft mit dem FC Chelsea bekannt, wobei dieser Deal ein gutes Beispiel dafür ist, dass auch die Wettanbieter die Fußballbranche für sich entdeckt haben. Auf kausaler Ebene zeichnet sich dieser Schritt für Glücksspielunternehmen gleich mehrfach aus:

  • Mehr Präsenz und Sichtbarkeit
  • Akquise neuer Kunden wird vereinfacht
  • Aufmerksamkeitserhöhung gegenüber Konkurrenz
  • Erschließung neuer Märkte möglich

Ist ein Glücksspielanbieter beispielsweise in Deutschland noch nicht so bekannt, so kann er sich durch die Kooperation mit namhaften deutschen Clubs eine erhöhte Aufmerksamkeit sichern, wenngleich er dies natürlich mit der regelmäßigen Überweisung einer stolzen Summe an den jeweiligen Club bezahlt. Die Akquise neuer Kunden wird auf diese Art und Weise allerdings erheblich vereinfacht, und gegenüber der Konkurrenz können sich auch Sportwettenanbieter so leicht absetzen. Selbstverständlich ist das Ganze aber nicht nur für gleichartige Unternehmen wie bwin interessant, sondern auch für Unternehmen aus anderen Sparten wie Evonik, Rewe und Krombacher.

Istanbul und Turin besitzen zusammen knapp 400 Millionen Euro an Wert

Jubel beim Torerfolg
Bild: Juventus Turin gehörte insbesondere früher zu den internationalen Top-Mannschaften. Bildquelle: cristiano barni – 509932078 / Shutterstock.com

Zurückkommend auf die Präsenz der Fußballclubs an der Börse ist in Bezug auf Juventus Turin interessant, dass der Club im Jahr 2013 noch an der Spitze der wertvollsten Fußballvereine an der Börse rangierte. Heute ist der Wert allerdings um gut 30 Millionen auf 224,3 Millionen Euro gesunken. Die „alte Dame“ kann allerdings auf der Haben-Seite zumindest 30 Erfolge in der italienischen Liga verzeichnen und ist auch in regelmäßigen Abständen auf der internationalen Fußballbühne präsent. Hier hat sich in letzter Zeit allerdings kein so großer Erfolg wie früher eingestellt, sodass der Club nur auf dem fünften Rang in der Liste der wertvollsten europäischen Fußballclubs an der Börse rangiert. Hinter sich kann die „alte Dame“ allerdings Besiktas Istanbul lassen:

1. Besiktas Istanbul besitzt einen Börsenwert von 181,3 Millionen Euro
2. Wurde bereits im Jahr 1903 gegründet
3. Ist gleichzeitig der älteste Sportverein der Türkei

In der Türkei herrscht eine enge Rivalität zwischen den verschiedenen Fußballclubs, namentlich Fenerbahce, Galatasaray und eben Besiktas. Am erfolgreichsten ist jedoch Besiktas, auch wenn dies die Fans der übrigen zwei Clubs nur widerwillig bestätigen würden. Von ganz ungefähr kommt diese Bewertung allerdings auch nicht, denn Besiktas konnte zum Beispiel im Jahr 2006 den Türkischen Supercup für sich verbuchen und auch ganze vierzehnmal den Gewinn der Türkischen Meisterschaft.

Borussia Dortmund ist Deutschlands einziger börsennotierter Verein

Spielstätte der Borussia
Bild: Borussia Dortmund hat in Bezug auf seine Börsennotierung in Deutschland eine Vorreiterposition. Bildquelle: Tadeusz Ibrom – 214848403 / Shutterstock.com

Auf den Plätzen drei und vier im Ranking taucht erstmalig mit Borussia Dortmund auch ein deutscher Club auf, der an der Börse mit 332 Millionen Euro bewertet wird. Überraschenderweise handelt es sich bei dem BVB, wie schon erwähnt, um den einzigen deutschen Club, der an der Börse vertreten ist. Unverständlich ist jedoch auch dies nicht, wenn man sich verdeutlicht, welche Erfolge zuletzt auf nationaler und internationaler Ebene verbucht werden konnten. Der Verein mit der offiziellen Wertpapierkennnummer von 549309 wurde in der Saison 2012/2013 Vize-Meister in der Champions League und konnte in der Bundesliga schon ganze achtmal die Meisterschaft gewinnen, was zuletzt im Jahr 2011/2012 gelungen war. Von dem Podest verdrängen kann Borussia Dortmund in dem hier vorliegenden Ranking den AS Rom, der mit 284,1 Millionen Euro um knapp 50 Millionen zurückliegt:

  • Wird auch als La Magica bezeichnet
  • Lokalrivale ist Lazio Rom
  • Gegründet am 7. Juni 1927

Der Fußballclub mit den gelbroten Vereinsfarben konnte bis dato dreimal den italienischen Meistertitel gewinnen. Gleichfalls gelang schon neunmal der Gewinn der Coppa Italia. Bei dieser handelt es sich um den italienischen Pokalwettbewerb, der jährlich zwischen den lokalen Fußball-Vereinsmannschaften ausgetragen wird.

FC Arsenal und Manchester United werden an Börse am höchsten bewertet

Aktiengesellschaften im Fußball
Infografik: Von den an der Börse notierten Fußballvereinen ist Manchester United am besten bewertet. Infografikquelle: dieboersenblogger.de

Die Krone der am besten bewerteten europäischen Fußballclubs an der Börse geht an Manchester United und zwar mit einem riesigen Abstand von fast 1000 Millionen Euro. Die offizielle Bewertung lautete im Jahr 2015 nämlich 2108 Millionen Euro, während der FC Arsenal „nur“ auf 1129,2 Millionen Euro kam. Manchester United ist unter anderem deshalb auf Platz 1, weil der Club englischer Rekordmeister und -pokalsieger ist. Gleichzeitig ist ManU aber auch der umsatzstärkste Verein Englands. Geschlagen geben müssen sich die Engländer auf europäischer Ebene in diesem Punkt nur Real Madrid. Im Vergleich zu dem zweitplatzierten Club Arsenal London weist Manchester United einige Unterschiede auf:

Verein Gründung Stadiongröße
FC Arsenal 1886 60335
Manchester United 1878 76212 im Old Trafford

Der FC Arsenal wird auch „The Gunners“ genannt, was auf die Kanone im Vereinswappen des Clubs zurückzuführen ist. Logischerweise ist auch die Liste der Erfolge des FC Arsenal ziemlich lang, wobei exemplarisch der Gewinn des Englischen Supercups in den Jahren 2014 und 2015 genannt werden soll. 2015 gelang auch der Gewinn des Englischen Pokals.

Bildquellen:

Tadeusz Ibrom – 214848403 / Shutterstock.com

cristiano barni – 509932078 / Shutterstock.com

Rawpixel.com – 379527937 / Shutterstock.com

dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here