DAX-Analyse am Morgen: Konsolidierung zum Wochenauftakt

0
493 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Nachdem der deutsche Leitindex am Freitag schon mit leichten Verlusten (-0,3%) aus dem Handel ging, setzte sich der Konsolidierungskurs zum Wochenauftakt fort. Dabei rutschte das Börsenbarometer zwischenzeitlich wieder deutlich (Tagestief bei 11.922) unter die wichtige 12.000er-Schwelle zurück, die auch per Schlusskurs (11.958) unerreichbar blieb.

Damit mangelt es weiter an klaren Kaufimpulsen, zumal die Wall Street im Zuge der wiederbelebten Zinserhöhungsdebatte ebenfalls schwächer tendierte. Aus charttechnischer Sicht ist jedoch (noch) kein Land verloren. Strenggenommen könnte sich die aktuelle Mini-Korrektur sogar bis auf das Niveau um 11.850 ausdehnen, ohne den jüngsten Aufwärtstrend zu gefährden. Ganz im Gegenteil:

Ein schneller Rücksetzer in Richtung 11.850 sollte die offene Kurslücke aus der Vorwoche schließen. Wichtig wäre allerdings, dass die Kurse anschließend möglichst zügig wieder nach oben abdrehen, da ansonsten die bearishe Auflösung der Keilformation (blau) droht.

Idealerweise nehmen die Blue Chips also nach einem erfolgreichen Gap-Close die Rückeroberung der 12.000er-Hürde wieder in Angriff. Andernfalls müsste mit einer weiteren Verkaufswelle bis in den Bereich der Volumenspitze bei 11.600 Punkten gerechnet werden.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here