Um 10: DAX kämpft um die 12.000 – Warten auf die Yellen-Rede

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Während die Wall Street weiterhin Donald Trump feiert, schätzen die Akteure am deutschen Aktienmarkt die Situation etwas realistischer ein. Die Wahrheit liegt vermutlich dazwischen. Dennoch drängt sich durch die Impulsivität der DAX-Rally in dieser Woche der Verdacht auf, dass da noch eine Welle aufwärts nachfolgen wird.

Wenn der Euro gegenüber dem Dollar auf die Parität fällt, sind auch neue Allzeithochs beim DAX möglich. Janet Yellen könnte heute Abend mit ihrer Rede den Stein in Sachen Leitzinsanhebung Mitte März ins Rollen bringen. Wenn die Märkte sich sicher sein können, dass die Fed jetzt wirklich handelt, wäre auch ein Absturz des Euro kaum mehr aufzuhalten.

In dieser Woche haben sich die am Markt veranschlagten Wahrscheinlichkeiten für einen Zinsschritt der Fed verdreifacht. Die Märkte schießen sich damit auf ein Handeln der Fed ein. Ein Wochenschlusskurs der Gemeinschaftswährung unter 1,0460 könnte einen Schub in Richtung 0,98 US-Dollar auslösen.

Passt CMC Markets zu mir? Testen Sie es! Das CFD Live-Konto!

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here