Nordex: So etwas gibt es auch noch…

2
5.731 views
Bildquelle: Pressefoto Nordex

So langsam scheint sich die Situation rund um Nordex (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554), die gesenkte Umsatzprognose des Hamburger Windturbinenherstellers und den zwischenzeitlichen Kursrutsch der im TecDAX gelisteten Aktie beruhigt zu haben.

Quelle: de.4.traders.com

Die Analysten bei der Deutschen Bank sind nun sogar einen Schritt weiter gegangen. Sie empfehlen nicht mehr, die Nordex-Aktie zu verkaufen. Das Rating wurde von „Sell“ auf „Hold“ geändert, während es vorerst beim Kursziel von 14,00 Euro bleibt. Auch wenn die Analysten auf mögliche weitere negative Überraschungen verweisen, sind sie der Ansicht, dass die Nordex-Aktie inzwischen zur Genüge abgestraft wurde.

Nordex-Chart: finanztreff.de

Dabei hatte Nordex in den vergangenen Tagen selbst dafür gesorgt, dass sich die Anteilsscheine von ihrem Kursrutsch etwas erholen konnten. Neben einem neuen Auftrag in den USA wurde auch der vorläufige Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2016 am Markt positiv aufgenommen. Allerdings lauern weitere Gefahren. Die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten ist nur eine davon.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Nordex


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here