News Ticker

Um 10: DAX springt nach oben – Trump: Nichts Konkretes, viel Freundliches

Es scheint, als hätte die Rede Donald Trumps vor dem Kongress jemand anderes geschrieben als seine Rede zur Vereidigung. Trump klang weitaus optimistischer und freundlicher als noch vor ein paar Wochen. Das tröstete die Investoren auch darüber hinweg, dass nicht wirklich etwas Neues sagte. Er sagte aber auch nichts Negatives, was die Märkte hätte verstören können.

Der Deutsche Aktienindex scheint mit dem Ergebnis zufrieden, springt über den Widerstand bei 11.893 Punkten und freundet sich nun scheinbar erneut mit der 12.000 an. Da hatten wohl doch zu viele auf einsetzende Gewinnmitnahmen nach der Rede spekuliert, die jetzt auf dem falschen Fuß erwischt wurden. Der DAX setzt mit dem kraftvollen Überschreiten der 11.900-Punkte-Marke ein Signal, dass er einen erneuten Anlauf auf die Jahreshochs starten möchte. Ihm hilft dabei ein schwächerer Euro.

Jetzt ist die Trump-Rede aus dem Weg und damit auch die Verunsicherung darüber, was gesagt werden könnte. Für die Märkte heißt das für den Moment weiter im Programm. Dieses lautet übergeordnet Aktien kaufen und raus aus sicheren Häfen wie Gold.

Passt CMC Markets zu mir? Testen Sie es! Das CFD Live-Konto!

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Um 10: DAX springt nach oben – Trump: Nichts Konkretes, viel Freundliches

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*