News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: Mit neuem Schwung nach oben?

Das alles beherrschende Thema war am gestrigen Dienstag zweifellos die Rede des neuen US-Präsidenten in Washington, die ab 21.00 Uhr Ortszeit (und damit lange nach Handelsschluss) über die Ticker lief. Die Märkte reagierten entsprechend angespannt – der DAX pendelte im Tagesverlauf nervös auf Vortagsniveau und ging mit einem minimalen Aufschlag von 0,1% bei 11.834 Punkten in den Feierabend. Ein ähnliches Bild zeigte die Wall Street:

Der Dow Jones rutschte nach einem richtungslosen Auf und Ab zwischenzeitlich sogar an die 20.800er-Marke zurück und beendete mit dem ersten (wenn auch marginalen) Verlust (-0,1%) seit dem 8. Februar seine 12-tägige Siegesserie. Die Zurückhaltung der Käufer hatte jedoch einen guten Grund:

Nach der starken Rekordjagd der vergangenen Wochen hingen die Erwartungen der Anleger an Donald Trump sehr hoch, doch ob diese nun erfüllt oder enttäuscht wurden, lässt sich bislang nicht ermitteln. Der DAX kann vorbörslich trotzdem zulegen – was allerdings vielmehr am schwächeren Euro liegen dürfte. Mehrere US-Notenbankvertreter deuteten gestern nämlich einen möglichen weiteren Zinsschritt im März an. Oberhalb von 11.850/11.893 Zählern werden damit nun neue Aufwärtsimpulse greifbar, die den DAX noch einmal in Richtung 12.000 Zähler befördern könnten. Dafür müsste das heutige Up-Gap, das sich vorbörslich abzeichnet, allerdings zunächst offen bleiben.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*