Autowerte, Trump und China-Daten im Fokus!

0
533 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Mit dem Ende der vergangenen Wochen können die DAX-Bullen nicht zufrieden gewesen sein. Es bleibt abzuwarten, ob wir nur einige Gewinnmitnahmen gesehen haben oder ob die Unsicherheit auf breiter Front zurück ist. Dies ist ein Grund für Sebastian Bleser, Experte für Anlage- und Hebelprodukte, bei HypoVereinsbank onemarkets, in seinem wöchentlichen Marktkommentar auf die wichtigsten Entwicklungen zu schauen.

Die abgelaufene Woche hatte zwei Gesichter. Während in der ersten Hälfte vor allem gute Wirtschaftsdaten und Unternehmenszahlen den Bullen in die Karten spielte, übernahmen zum Wochenschluss wieder die Bären das Ruder und drückten den DAX® fast auf Vorwochenniveau. Hier spielte zum einen Gewinnmitnahmen als auch die erneute Nervosität mit Blick auf die bevorstehenden Wahlen in Europa eine maßgebliche Rolle.

Zu den DAX®-Gewinnern der Woche zählten thyssenkrupp (Verkauf der Amerika-Sparte), Deutsche Telekom (kommende Woche werden Zahlen veröffentlicht) und Fresenius Medical Care (gute Unternehmenszahlen).  In der zweiten Reihe dominierten die Minus-Zeichen. Hier kamen vor allem die Aktien von Nordex nach einem schwachen Ausblick auf 2017 unter Druck und verloren in den letzten beiden Handelstagen der Woche rund ein Drittel des Wertes.

Kommende Woche stehen erneut eine Vielzahl von Wirtschafts- und Unternehmensdaten an. Zu den Highlights zählt allerdings die geplante Rede von US-Präsident Donald Trump vor dem Kongress. Die Erwartungen sind hoch, dass Trump Details zu seinen Wirtschafts- und Steuerthemen bekannt gibt.

Anleger und Trader aufgepasst:
Das neue onemarkets Magazin ist da. Darin finden Sie unter anderem, wie Sie Chance und Risiko selbst steuern können und warum Anleger an der Aktie nicht vorbeikommen.

Unternehmen im Fokus

In der kommenden Wochen werden unter anderem Aurubis, Continental, Deutsche Telekom, ElringKlinger, ENI, Evonic, Krones, Rio Tinto, Salzgitter, SAP, Steinhoff und Zalando (finale) Daten zum abgelaufenen Geschäftsquartal veröffentlichen.

Zum Wochenschluss werden in Detroit Zahlen zum Pkw-Absatz in den USA veröffentlicht. Die Zahlen könnten die Autobauer BMW, Daimler und VW möglicherweise bewegen. Im Januar konnte vor allem VW beim Absatz in den USA kräftig Gas geben.

Wichtige Termine

  • 27.02.: USA – Auftragseingang Langlebige Güter, Januar
  • 28.02.: Europa – Verbraucherpreise Euro-Zone, Februar
  • 28.02.: USA – Einkaufsmanagerindex Chicago, Februar
  • 28.02.: USA – Rede von Donald Trump vor dem Kongress
  • 01.03.: China – Caixin PMI Industrie für China, Februar
  • 01.03.: Deutschland – Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten für Februar
  • 01.03.: Deutschland – Markit/BME Einkaufsmanagerindex für die deutsche Industrie, Februar detaillierts Ergebnis
  • 01.03.: USA – US-Notenbank veröffentlicht Beige Book
  • 02.03.: USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 25. Februar

Charttechnische Signale:

  • Allianz – nach dem inverted hammer folgt nun die Korrektur. Unterstützung bei EUR 160
  • Bayer – 20-Tage-Durchschnitt unterschritten. MACD short
  • Vonovia – Aufwärtsmomentum lässt deutlich nach. Slow Stochastic kippt.

Weitere Charttechnische Signale finden Sie auf dem kostenlosen Tradingdesk  von onemarkets. Probieren Sie es aus unter: tradingdesk.onemarkets.de

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 11.890/11.960/12.200/12.400 Punkte
Unterstützungsmarken: 11.700/11.750/11.800 Punkte.

Zum Wochenschluss kam der DAX gehörig unter Druck und sackte zeitweise in den Bereich von 11.700 Punkten ab. Zwar hat sich der Index am Nachmittag noch etwas gefangen. Viele Bullen werden dennoch warten bis die  50%-Retracementlinie bei 11.860 Punkten überwunden ist oder eine Stabilisierung erfolgt ist. Unterhalb von 11.700 Punkten könnte ein Sell-off bis 11.500 Punkte erfolgen.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here