News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: Herber Rückschlag

Zum Wochenschluss musste der DAX einen herben Rückschlag verkraften. Zwar startete der deutsche Leitindex noch einigermaßen erfolgversprechend in den Freitag und markierte bei 11.935 Zählern sein Tageshoch, doch in der Folge (die Wall Street tendierte vorübergehend leichter) drückten massive Verkäufe die Kurse über 200 Punkte (Tagestief bei 11.722) in den Keller. Erst nachdem Dow & Co sich wieder nach oben orientierten, gelang dem Dax eine Stabilisierung im Bereich der 11.800er-Marke, knapp oberhalb davon (11.804) ging der Index ins Wochenende. Wichtig dabei:

Aus charttechnischer Sicht hat das Börsenbarometer damit einen mustergültigen Rücksetzer an die erste Unterstützung aufs Parkett gelegt. Entscheidend wird nun sein, ob die sofortige Wiederaufnahme der Aufwärtsbewegung gelingt, oder ob – vor allem dann, wenn auch die US-Märkte einmal Schwäche zeigen sollten – der Verkaufsdruck hierzulande anhält.

Dabei würden größere Abwärtsimpulse (bis 11.400 Zähler) drohen, wenn der DAX (per Tagesschluss) unter 11.630 Punkte abrutscht. Demgegenüber stellen sich die nächsten Kursziele sofort wieder auf die 12.000er-Hürde und das bisherige Allzeithoch, sofern der Rebound gelingt und die Volumenkante bei 11.850 zurückerobert werden kann. Aufschluss über die weitere Kursentwicklung der Aktienmärkte könnten dabei die Rede Trumps am Dienstag oder das Beige Book der Fed am Mittwoch bringen.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*