News Ticker

Bierkonsum sorgt für Renditechancen

Genauso wie in vielen anderen Branchen werden auch beim Thema Bier und Spirituosen die Schwellenländer als Wachstumsmärkte der Zukunft gesehen. Anleger, die vom Erfolg weltweit operierender Brauereikonzerne profitieren möchten, können sich mithilfe von Protect Multi Aktienanleihen gleich mehrere Werte auf einmal ins Depot holen.

Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes setzten die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager im Jahr 2016 insgesamt rund 95,8 Millionen Hektoliter Bier ab, lediglich 0,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Während der Inlandsabsatz zurückging und die Exporte in EU-Länder stagnierten, ist der Bierexport in Drittländer gegenüber 2015 deutlich gestiegen, heißt es. Im Rest der Welt ist also deutlich mehr los.

Der Protect Multi Aktienanleihe mit der WKN: VN7BHN (ISIN: DE000VN7BHN8) liegen somit die internationalen Branchengrößen Anheuser-Busch InBev (WKN: A2ASUV / ISIN: BE0974293251), Carlsberg (WKN: 861061 / ISIN: DK0010181759) und Heineken (WKN: A0CA0G / ISIN: NL0000009165) als Basiswerte zugrunde. Diese Protect Multi Aktienanleihe hat der Schweizer Spezialist für Aktienanleihen Vontobel derzeit in Zeichnung. Die Zeichnungsfrist geht noch bis zum 06.03.2017. Der erste Handelstag an der Börse ist der 09.03.2017, der Fälligkeitstag ist am 23.03.2018. Sie läuft unter dem Begriff „Quanto“. Eine Währungsabsicherung ist also vorhanden.

Das besondere bei Protect Multi Aktienanleihen ist der Umstand, dass ihr Wert von der Entwicklung mehrerer Basiswerte abhängt. Mit mehreren Basiswerten steigt zwar das Risiko eines Barrierebruchs. Das heißt aber auch, dass damit die Renditen im Vergleich zu Aktienanleihen mit nur einem Basiswert größer werden.

Der Anleger erhält in diesem speziellen Fall unabhängig von der Wertentwicklung der Basiswerte an den entsprechenden Zinsterminen eine Zinszahlung in Höhe von 7,5 Prozent p.a. auf den Nennbetrag. Notieren alle Basiswerte im Beobachtungszeitraum (Bewertungstag: 16.03.2018) immer über 75,00 Prozent ihres Anfangsreferenzpreises (Barriere), so erhält der Anleger am Laufzeitende den Nennbetrag. Notiert mindestens einer der Basiswerte im Beobachtungszeitraum auch nur einmal auf oder unter seiner Barriere, so erhält der Anleger am Laufzeitende einen Barausgleich, welcher aufgrund der Wertentwicklung des Basiswerts mit der schlechtesten Wertentwicklung ermittelt wird.

Wer jetzt aktuell mit dem Thema Aktienanleihe noch nicht ganz vertraut ist – kein Problem. Wir haben auf dieboersenblogger die Vorteile dieser Produkte ausführlich erklärt. Hier geht es zu unserem Erklär-Beitrag Aktienanleihe.

Weitere Informationen des Emittenten erhält jeder unter diesem Link:

https://zertifikate.vontobel.com/DE/Produkt/DE000VN7BHN8

Bildquelle: Pressefoto Anheuser-Busch InBev Germany


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*