News Ticker

Lufthansa: Sehr vielversprechend

Diesen Monat geht es los – Lufthansa (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125) erhält die ersten der neuen bestellten Flugzeuge vom Typ A350-900 von Airbus. Diese neuen Flugzeuge klingen vielversprechend.

Denn laut Lufthansa handelt es sich bei dem Typ um „das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug“. Der Kerosinverbrauch und auch die Emissionen sollen ein Viertel niedriger sein als bei vergleichbaren Typen, zudem soll die Geräuschentwicklung beim Start niedriger sein. Weniger Verbrauch, weniger Lärm – klingt für mich nach einer wirklichen Verbesserung. Das zweite der neuen Flugzeuge soll am Freitag (23.2.2017) vom Airbus-Werk Toulouse nach München überführt werden.

Lufthansa-Chart: finanztreff.de

A350-900: Niedrigerer Verbrauch, weniger Emissionen und weniger Lärm beim Start

Die Lufthansa hatte zuletzt ganz gute Zahlen gemeldet, so war die Zahl der beförderten Fluggäste im Januar bei der Lufthansa Group um satte 12,6% auf 7,9 Mio. Personen gestiegen. Dies umfasst sämtliche Fluglinien der „Lufthansa Group“, also nicht nur die Lufthansa selbst.

Gut gefällt mir, dass die Lufthansa einen kleinen Teil des Erfolgs an diejenigen weiterreicht, denen es nicht so gut geht im Leben. Das mag PR sein, aber für die Betroffenen ist es definitiv erfreulich. Was ich damit meine: Als der erste A350-900 bei Lufthansa diesen Monat angekommen ist und die Maschine auf ihrem ersten Lufthansa-Flug nach Delhi eingesetzt wurde, waren an Bord Spenden in Höhe von 30.000 Euro für ein Bildungsprojekt, das 250 Mädchen und Jungen in einem Slum von Delhi den Zugang zu einem höheren Schulabschluss ermöglichen soll. Finde ich gut.

Und dann passend zum heutigen Beginn des Straßenkarnevals dieses Gedicht:

„Karneval

Auch uns, in Ehren sei’s gesagt,
Hat einst der Karneval behagt,
Besonders und zu allermeist
In einer Stadt, die München heißt.
Wie reizend fand man dazumal
Ein menschenwarmes Festlokal,
Wie fleißig wurde über Nacht
Das Glas gefüllt und leer gemacht,

Und gingen wir im Schnee nach Haus,
War grad die frühe Messe aus,
Dann können gleich die frömmsten Frau’n
Sich negativ an uns erbau’n.

Die Zeit verging, das Alter kam,
Wir wurden sittsam, wurden zahm.
Nun sehn wir zwar noch ziemlich gern
Die Sach‘ uns an, doch nur von fern
(Ein Auge zu, Mundwinkel schief)
Durchs umgekehrte Perspektiv.“

– Wilhelm Busch (1832-1908)

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressefoto Deutsche Lufthansa AG


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*