News Ticker

Heidelberger Druck: Man kommt leicht durcheinander…

Bei der Heidelberger Druckmaschinen AG (WKN: 731400 / ISIN: DE0007314007) – kurz „Heideldruck“ oder „Heidelberg“ komme ich mit den Quartalen leicht durcheinander. Denn bei denen weicht das Geschäftsjahr vom Kalenderjahr ab, und entsprechend gab es diesen Monat die Zahlen zum „dritten Quartal“ – und zwar des Heidelbergdruck-Geschäftsjahres 2016/2017.

HeidelbergerDruck-Chart: finanztreff.de

Die Zahlen zum kompletten Geschäftsjahr 2016/2017 stehen laut Plan übrigens am 8. Juni 2017 zur Veröffentlichung an. Doch der Reihe nach, wie waren nun die Zahlen zum 3. Quartal und damit die 9-Monats-Zahlen ausgefallen?

Im dritten Quartal gab es schwarze Zahlen

Die 9-Monats-Zahlen hatten Umsätze von 1,68 Mrd. Euro und Auftragseingänge von 1,99 Mrd. Euro gezeigt.

Bei Interesse: Die vollständigen Zahlen finden Sie unter diesem Link des Unternehmens

Das war bei den Umsätzen ein spürbarer Rückgang (Vorjahreszeitraum: 1,802 Mrd. Euro), bei den Auftragseingängen hingegen ein Anstieg (Vorjahreszeitraum: 1,904 Mrd. Euro). Nach Steuern blieb wieder einmal ein Verlust, diesmal in Höhe von 10 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: -7 Mio. Euro). Umgerechnet entsprach das pro Aktie einem Verlust von 0,04 Euro (nach 0,03 Euro im Vorjahreszeitraum). Sinkende Umsätze und noch etwas größerer Verlust – gut ist das nicht.

Ein Hoffnungszeichen ist immerhin der steigende Auftragseingang. Denn Aufträge heute sind tendenziell die Umsätze von morgen. Ganz anders (und zwar deutlich positiver!) sieht es übrigens aus, wenn man nur auf das dritte Quartal der „Heidelberger“ schaut. Denn da gab es einen Gewinn (keinen Verlust!) nach Steuern von 18 Mio. Euro (nach +7 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum). War das jetzt eine Trendwende?

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Wenn ich Ungerechtigkeit sehe, dann kann ich meinen Mund nicht halten.“ – Desmond Tutu in „Gott segne Afrika“

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressefoto HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG


1 Kommentar zu Heidelberger Druck: Man kommt leicht durcheinander…

  1. oldendorp thomas // 21. Februar 2017 um 15:34 //

    ..
    AKTIENKURS WIRD NOCH STARK VON LEERVERKAUFSPOSITIONEN
    ZZT 14,5 % BEEINFLUSST.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*