News Ticker

Grammer und die Frage nach dem weißen Ritter

Weiße Ritter, schwarze Ritter jagen durch Amberg in der eigentlich recht beschaulichen Oberpfalz. Beim Autozulieferer (Sitze und Konsolen) Grammer (WKN: 589540 / ISIN: DE0005895403) tobt eine heftige Auseinandersetzung, wer künftig die Macht im Unternehmen haben soll.

Da ist der bosnische Unternehmer Nijaz Hastor als schwarzer Ritter, der mit seiner Prevent-Gruppe (Cascade) über unterschiedliche Beteiligungen 20,2 Prozent an Grammer hält. Er möchte eine außerordentliche Hauptversammlung und dort fünf der sechs Aufsichtsratsposten neu besetzen. Zudem will der Vorstandschef Hartmut Müller feuern. Hastor hadert vor allem mit der niedrigen Marge von Grammer. Hastor hingegen ist in der Branche nicht sonderlich beliebt, nachdem er im vergangenen Jahr bei Volkswagen (VW) mit Prevent (Car Trim und ES Autoguss – Autozulieferer) zeitweise die Bänder hat stillstehen lassen.

Kürzlich hat Grammer regiert und hat sich mit der chinesischen Ningbo Jifeng einen weißen Ritter ins Haus geholt. Über eine Wandelanleihe in einer Höhe von 60 Millionen Euro werden die Chinesen rund 9,2 Prozent des Grundkapitals halten. Von Grammer heißt es, dass Kunden und führende Automobilhersteller die strategische Partnerschaft mit Ningbo Jifeng ausdrücklich begrüßen. Beide seine langjährige und verlässliche Partner.

Hastor dürfte schmollen – aber dennoch an seien Pläner einer Grammer-Übernahme festhalten. Zum Showdown könnte es schon auf der Hauptversammlung am 24. Mai kommen. Sollten nur knapp die Hälfte der Stimmen anwesend sein, könnte Hastor seine Ziele mehrheitlich durchsetzen. Wie das dann bei Grammer-Kunden ankommt …? Jubeln dürfte es nicht geben, bestimmt.

Grammer-Chart: finanztreff.de

Fundamental ist die Grammer-Aktie sicherlich nich günstig, aber auch nicht überteuert…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter.

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Bildquellen: Thomas Schumm / Grammer AG


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*