DAX-Analyse am Morgen: Doppeltop oder Durchmarsch auf 12.000?

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

„Die Flut hebt alle Boote“ oder, wie Börsianer sagen, „die Hausse alle Kurse“. Und nun endlich auch den DAX. Der konnte nämlich (nach zuletzt eher zaghaften Anstiegsversuchen) am Montag 0,92% auf 11.774 zulegen und sich im Fahrwasser der Wall Street zeitweise sogar bis 11.812 Punkte nach oben schrauben. Trotz des starken Starts in die neue Handelswoche dürften Charttechniker vorerst aber wohl noch etwas Skepsis walten lassen.

Denn mit dem gestrigen Anstieg nimmt nun (zumindest kurzfristig) auch die Gefahr eines Doppeltops zu. Diese Chartformation gilt als Vorbote eines Trendwechsels, weshalb der DAX nun erneut vor einer entscheidenden Weggabelung steht. Das heißt:

Setzt das Börsenbarometer den Aufstieg fort, sollte das bisherige Jahreshoch jetzt zwingend überboten werden. Erst dann wäre nämlich das Thema „Zweifach-Hoch“ vom Tisch und die neuen Impulse könnten den Leitindex bis zur 12.000er-Schwelle tragen.

Scheitert der DAX hingegen an dieser Aufgabe, dürfte das Niveau um 11.600 wieder in den Fokus rücken. Allerdings (und das sollte die Bullen vorerst noch beruhigen) würde die Vollendung der möglichen Umkehrformation erst unterhalb von 11.480 Zählern tatsächlich Gestalt annehmen – also dann, wenn die Kurse auf ein neues Februar-Tief abrutschen würden.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here