Um 10: Duell zwischen Bullen und Bären – DAX sucht die Richtung

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Die Bullen wollen mit Biegen und Brechen die Marke von 11.600 Punkten im Deutschen Aktienindex zurückerobern. Sie legen dafür alles in die Waagschale. Denn geht dieses Manöver schief, ist ein Durchrutschen des DAX bis auf die Tiefs vom Wochenstart unter 11.500 Punkten durchaus realistisch.

Über 11.600 Punkten liegen viele Aufträge zur Schließung von Leerverkaufspositionen der spekulativ orientierten Investoren, die auf fallende Kurse gesetzt haben. Damit könnte es im entscheidenden Moment zu einer Eindeckungsrally von gut 100 Punkten am Stück kommen. Noch aber ist es nicht soweit, bereits positionierte Anleger drücken den Index durch Verkäufe immer wieder nach unten. Käufer und Verkäufer warten somit auf die nächste große Bewegung im DAX, die er in dieser Woche bislang schuldig geblieben ist.

Die Commerzbank-Ergebnisse zeigen, dass es ohne neue Investitionsnachfrage und höhere Zinsen auch keine Ertragsverbesserungen geben wird. Die Bank ist bereit für den Aufschwung, aber ohne die Schützenhilfe der Europäischen Zentralbank wird sie weiter unter dem Tiefzinsumfeld leiden.

Passt CMC Markets zu mir? Testen Sie es! Das CFD Live-Konto!

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here