DAX wartet auf Impulse. Coba, thyssenkrupp und Twitter im Fokus!

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Eine weitere Woche mit Donald Trump als US-Präsident macht die parallel laufende Berichtssaison fast vergessen. Dennoch gab es jede Menge Nachrichten, die für Kursbewegung gesorgt haben. Dies ist ein Grund für Sebastian Bleser, Experte für Anlage- und Hebelprodukte, bei HypoVereinsbank onemarkets, in seinem wöchentlichen Marktkommentar auf die wichtigsten Entwicklungen zu schauen.

In der abgelaufenen Woche bewegten sich die Aktienmärkte mehrheitlich in einer relativ engen Range. Weder die Fed-Entscheidung noch die Unternehmensergebnisse konnten DAX®, Dow & Co. entscheidende Impulse geben. Der Blick auf Einzelwerte zeigt hingegen, dass durchaus größere Bewegungen zu beobachten waren. So konnten Continental (positive Analystenkommentare), Infineon (gute Ergebnisse für Q4 2016), Vonovia (langfristige Renditen halten sich) deutlich zulegen während thyssenkrupp (Enttäuschung nach HV), Daimler (vorsichtiger Ausblick auf 2017) und adidas (3. Tranche des Aktienrückkaufprogramms abgeschlossen) im Wochenverlauf deutlich unter Druck gerieten.

In der zweiten Reihe fielen Software AG (positive Analystenkommentar), Dialog Semiconductor (gute Zahlen des Großkunden Apple) positiv auf. Unter den Verlierern der Woche befanden sich Biotech-Unternehmen wie Evotec und Morphosys. Die Wechselkurse Euro/Dollar und Euro/britisches Pfund setzten derweil ihren Aufwärtstrend fort.

In der kommenden Woche stehen erneut eine Reihe wichtiger Wirtschaftsdaten an. Ob sie den Markt allerdings aus der Lethargie reißen können ist offen. Bei einigen Einzeltiteln könnten sich allerdings interessante Tradingchancen ergeben.

Unternehmen im Fokus
In der kommenden Woche stehen erneut einige deutsche Unternehmen und deren Daten für das vierte Quartal 2016 im Fokus. So werden unter anderem Carl Zeiss Meditec, Commerbank, GEA Group; Heidelberger Druckmaschinen, Münchener Rück, Osram Licht, Puma und thyssenkrupp Zahlen vorlegen. Auf internationaler Bühne richten sich die Blicke unter anderem auf BP, General Motors, Twitter und Walt Disney.
Die Deutsche Lufthansa und Fraport werden Verkehrszahlen für Januar veröffentlichten und Metro lädt zur Hauptversammlung. Der Verband der deutschen Anlagen- und Maschinenbauer wird zum Wochenauftakt Zahlen zum Auftragseingang bekannt geben. Dies könnte die Akien von DMG Mori Seiki, Krones und GEA Group bewegen.

Charttechnische Signale
Airbus – Bodenbildung bei EUR 63
Aixtron – Kickoff long
Deutsche Telekom – bullish engulfing. Slow stochastic dreht
E.On – intraday-Reversal unterhalb von EUR 7

Weitere Charttechnische Signale finden Sie auf dem kostenlosen Tradingdesk von onemarkets. Probieren Sie es aus unter: tradingdesk.onemarkets.de

Wichtige Termine
6.2.: China – Caixin PMI Industrie für China, Januar
6.2.: Deutschland – Auftragseingang Industrie, Dezember
7.2.: Deutschland – Industrieproduktion, Dezember
7.2.: USA – Handelsbilanz, Dezember
9.2.: USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 4. Februar
10.2.: USA – Uni Michigan Verbrauchervertrauen, Februar

Charttechnischer Ausblick: DAX®
Widerstandsmarken: 11.880/12.000/12.400 Punkte
Unterstützungsmarken: 11.450/11.530/11.650/11.680 Punkte.

Der DAX® pendelte zum Wochenschluss weiter in einer engen Range zwischen 11.600 und 11.660 Punkten. Die Rallye nach Bekanntgabe des US-Arbeitsmarktberichts war bei 11.700 Punkte zu Ende. Danach ging es wieder abwärts. Solange die Zone 11.600/11.680 hält besteht die Chance auf eine Erholung bis 11.800/11.880 Punkte. Taucht der Index hingegen deutlich unter 11.600 Punkte muss mit einem Rücksetzer bis 11.530 Punkte gerechnet werden. Für Trendtrader ist der Markt derzeit weiterhin schwierig und weiterhin abzuwarten möglicherweise ratsam.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here