Um 10: DAX erholt sich vom Vortagsverlust – Apple mit guten Zahlen

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Gute Vorgaben der US-Futures sorgen heute Morgen für Erleichterung am deutschen Aktienmarkt. Die guten Quartalszahlen von Apple rufen aber auch in Erinnerung, dass es hier noch einen offenen Streit über Steuernachzahlungen gibt. Die Trump-Regierung setzt alles daran, dass die von Firmen im Ausland geparkten Gelder zurück in die USA transferiert werden. Aber ohne Steuern gezahlt zu haben, wird das nicht funktionieren.

Für Aufregung sorgt die Kritik am Euro von Donald Trumps Chefberater Peter Navarro. Er sei eine „implizite D-Mark“. Ziel der US-Regierung ist eine ausgeglichene Handelsbilanz mit Deutschland. Navarro möchte das etwa durch Rohölexporte nach Deutschland erreichen. Wahrscheinlich nicht durch Zufall soll die BayernLB einer der großen Finanzierer der gerade von Trump bewilligten Erdöltrasse Dakota Access werden. Auf der einen Seite tragen wir dazu bei, dass sich die Transport- und damit die Produktionskosten der US-Ölproduktion verringern und erhalten dafür dann günstiges Öl aus den USA, womit sich die Handelsbilanz stärker ausgleicht – klingt nach einem fairen Deal.

Passt CMC Markets zu mir? Testen Sie es! Das CFD Live-Konto!

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here