Givaudan: Das klang auch schon ambitionierter

1
Bildquelle: Givaudan

Die Aktie des weltgrößten Aromen- und Duftstoffherstellers Givaudan (WKN: 938427 / ISIN: CH0010645932) geriet am Dienstag im schweizerischen Handel gehörig unter die Räder. Während der Symrise-Konkurrent 2016 Umsatz- und Ergebnisverbesserungen erzielen konnte, enttäuschten die Dividendenhöhe und der Rückgang der Profitabilität.

Die Vontobel-Analysten knöpften sich insbesondere die Dividende vor (diese soll lediglich um 3,7 Prozent auf 56,00 CHF ansteigen). Die Ausschüttung sei, genauso wie die Ergebnisse, insgesamt hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Dabei spiele die Dividende für die Anleger von Givaudan eine sehr wichtige Rolle. Nach diesen Enttäuschungen wollen die Marktexperten ihre Schätzungen für einige Givaudan-Kennzahlen für die kommenden Jahre nach unten anpassen. Kein Wunder also, dass sich am „Hold“-Rating für die Givaudan-Aktie nichts geändert hat.

Givaudan-Chart: finanztreff.de

Givaudan machte im vergangenen Geschäftsjahr unter anderem ein schwächeres Wachstum in den Schwellenländern zu schaffen. Auf lange Sicht hat sich das SMI-Unternehmen weiterhin ein jährliches Umsatzwachstum von 4 bis 5 Prozent vorgenommen. Allerdings waren die Wachstumsziele in der Vergangenheit auch schon ambitionierter.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Givaudan


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here