Heard in New York: Leichte Zugewinne an der Wall Street, Google und AMD melden Zahlen

1

[ad#Google Adsense XL-rechts]Die Wall Street konnte heute mit leichten Zugewinnen aus dem Handel gehen. Der Dow Jones gewann am Ende 0,2 Prozent auf 11.144 Punkte. Auslöser waren vor allem gute Konjunkturdaten und einige positive Unternehmendaten wie etwa die UPS-Zahlen. Bei den Konjunkturdaten fiel besonders der Philly-Fed-Index auf, der sich im April 2010 weiter verbessert hat. So konnte der Index von 18,9 Punkten im März auf nun 20,2 Punkte ansteigen. Am Markt waren zuvor lediglich 20,0 Punkte erwartet worden. Ausführliche Daten bei der Fed von Philadelphia.

Activision Blizzard hebt Jahresprognose an, Aktie fällt

Ein seltenes Phänomen konnte man heute bei Activision Blizzard beobachten. Der amerikanisch-französische Spielehersteller erhöhte die Jahresprognose und als Reaktion fiel der Kurs um 1,9 Prozent. Konkret werden für das erste Quartal ein bereinigtes EPS von rund 72 Cents in Aussicht gestellt. Bislang war man von 70 Cents je Aktie ausgegangen. Die Analystenschätzungen liegen hier bei einem EPS von 72 Cents. Activision Blizzard begündete die Prognoseanhebung mit steigenden Umsätzen, v.a. bei den Kassenschlagern „Call of Duty: Modern Warfare 2“ und „World of Warcraft“. Ursache für die Zurückhaltung der Anleger sind jedoch Unsicherheiten über die Zukunft von „Call of Duty: Modern Warfare 2“ infolge von Streitigkeiten mit den Software-Entwicklern.

Continental Airlines und UAL verhandeln wieder

Die New York Times meldete heute, dass die Continental Airlines und UAL, die Mutter von United Airlines, wieder über eine gemeinsame Zukunft sprich eine Fusion zu einer der größten Fluggesellschaft der USA verhandeln. Unter auf mit der Situation vertraute Personen schreibt die Zeitung, dass sich die Gespräche noch in einem frühen Stadion befänden und leicht wieder scheitern könnten. Anfang April hatte die Zeitung noch über eine Mögliche Fusion von UAL und US Airways berichtet, was als Auslöser für die neuerlichen Gespräche mit Continental Airlines genannt wird. Am Markt wurde die heutige Meldung jedenfalls sehr positiv aufgenommen. Bei UAL ging es über 5 Prozent nach oben. Die Konsolidierung im US-Airlinemarkt kommt so langsam wieder in Fahrt und UAL scheint derzeit als Königsmacher die Fäden in der Hand zu haben. Die Aktie von Continental Airlines legte nur etwas über 2 Prozent zu. Bei US Airways ging es wiederum leicht nach unten.

Google schlägt erwartungsgemäß Erwartungen

Mit Spannung waren die die Google-Zahlen erwartet worden. Der Kurs war in den letzten Tagen schon deutlich angestiegen – in Erwartung positiver Überraschungen. Diese positive Überraschungen trat auch ein: Google konnte seine Umsatz- und Gewinnerwartungen übertreffen. So belief sich das Nettoergebnis auf 1,96 Mrd. Dollar bzw. 6,06 Dollar je Aktie, nach 1,42 Mrd. Dollar bzw. 4,49 Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum. Das bereinigte EPS wurde mit 6,76 Dollar angegeben. Analysten hatten im Vorfeld ein EPS von durchschnittlich 6,60 Dollar erwartet. Soweit so gut. Auch beim Umsatz konnte Google zulegen. Die Umsatzerlöse stiegen von 5,51 Mrd. Dollar auf 6,78 Mrd. Dollar. Die um Zahlungen an Partner bereinigten Umsatzzahlen wurden wiederum mit 5,06 Mrd. Dollar angegeben, womit die Erwartungen von 4,95 Mrd. Dollar ebenfalls übertroffen wurden. Dennoch verlor die Google-Aktie nachbörslich rund 3 Prozent. Die Erwartungen hinter den Erwartungen hatten dieses Mal leider etwas höher gelegen. Dennoch macht Google als das Internet-Unternehmen deutlich, wie ertragsstark sein Geschäft ist. So sehen Blue Chips der Zukunft aus.
[ad#Google Adsense M-links]

AMD kann wieder Gewinn erzielen

Nach den überraschend guten Intel-Zahlen war man auf die Zahlen des direkten Wettbewerbers AMD gespannt. Und dieser konnte tatsächlich wieder einen Gewinn erzielen und so die Erwartungen schlagen. Konkret erzielte AMD einen Gewinn von 257 Mio. Dollar bzw. 35 Cents je Aktie, nach einem Verlust von 416 Mio. Dollar bzw. 66 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum. Der bereinigte Gewinn wurde mit 9 Cents je Aktie angegeben, womit die Analystenerwartungen von einem Verlust von durchschnittlich 7 Cents je Aktie geschlagen werden konnten. Auch beim Umsatz sorgte der Anstieg von 1,18 Mrd. Dollar auf 1,57 Mrd. Dollar für ein Übertreffen der Erwartungen, die bei 1,54 Mrd. Dollar gelegen hatten. Die AMD-Aktie gewinnt in der Folge nachbörslich 2 Prozent hinzu. Es zeigt sich, dass AMD nach langen Problemquartalen wieder auf dem richtigen Weg ist. Zudem lässt sich inzwischen mit den entwickelten Prozessoren wieder Geld verdienen. Intel ist also nicht mehr so ganz alleine an der Spitze des profitablen Chip-Sektors.


1 KOMMENTAR

  1. Tweets die Heard in New York: Leichte Zugewinne an der Wall Street, Google und AMD melden Zahlen | Die Börsenblogger erwähnt -- Topsy.com

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Die Börsenblogger erwähnt. Die Börsenblogger sagte: Heard in New York: Leichte Zugewinne an der Wall Street, Google und AMD melden Zahlen http://is.gd/busC3 […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here