News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: Aufwärts im Takt der US-Börsen

Der Run auf Aktien geht weiter – und zwar mit neuen Rekorden im S&P 500 und Nasdaq 100. Aber auch der Dow Jones (der sich im noch jungen Jahr 2017 bislang wenig bewegungsfreudig zeigte) nahm gestern wieder Fahrt auf und komplementierte das Bild einer sehr festen Wall Street.

Und im DAX? Da wurde gestern zunächst noch überwiegend der alte Seitwärts-Blues gespielt, bevor die Kurse (im Takt der US-Börsen) nachbörslich auch in Schwung kamen und wieder über 11.600 Punkte kletterten. Es sieht also zunächst danach aus, als würden die Indizes den Rhythmus der 7er-Jahre (positives erstes Halbjahr) beibehalten und ihre Aufwärtsbewegungen fortsetzen.

Wie weit es dabei nun aber noch nach oben gehen kann, steht wie immer auf einem anderen Blatt. Neben dem aktuellen Jahreshoch bei 11.692 Zählern, das nun idealerweise trendbestätigend überboten werden sollte, sind vor allem die Bereiche rund um 11.800 und 12.000 Zähler als mögliche Ziele zu nennen. Grundsätzlich gilt:

Solange der DAX oberhalb von 11.600 Punkten (ist jetzt wieder eine Unterstützung) notiert, dominiert der Bulle. Doch sobald die Rallye von „zu viel“ Applaus begleitet wird, sollte man skeptisch werden. Ein gutes Indiz dafür ist das EUWAX-Sentiment, das zwar noch im negativen Bereich (-3 Punkte) rangiert, sich aber langsam wieder der Nulllinie annähert.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*