Before the Bell: DAX testet nach starken Intel-Zahlen Jahreshoch, US-Futures vor Konjunkturdaten fester

1

[ad#Google Adsense L-links]Der deutsche Aktienmarkt präsentiert sich wiedereinmal von seiner besten Seite. Nach stabilen Vorgaben aus New York und Tokio werden vor allem die überraschend guten Intel-Zahlen als Grund für den Optimismus genannt. Der DAX konnte in der Folge deutlich zulegen und testete das bisherige Jahreshoch bei 6.285,03 Punkten – allerdings vergeblich. Die Marke fiel bislang nicht. Auch die positiven Überraschungen in Form der JPMorgan-Zahlen können bislang nicht dafür sorgen. Die Stimmung im Bankensektor wird zudem von der Meldung getrübt, wonach Morgan Stanley mit einem Immobilienfonds Schiffbruch erlitten hat und dem Fonds MSREF VI International nun ein Verlust von 5,4 Mrd. Dollar droht (Handelsblatt). Man sieht die Krise auf dem US-Immobiliensektor ist nach vor nicht aus der Welt.

Intel kann mit Rekordzahlen Erwartungen klar schlagen

Wie bereits gestern Abend im Heard in New York berichtet, konnte Intel gute Nachrichten aus dem Chipsektor liefern. Mit Rekordzahlen gelang ein Paukenschlag, der für viele Börsianer sehnsüchtig erwartet worden war. Der größte Chip-Hersteller der Welt hatte bei Umsatz und Gewinn deutlich zulegen und sogar die Erwartungen der Analysten klar schlagen können. Aufgrund der guten Zahlen konnte die Intel-Aktie nachbörslich deutlich zulegen und auch in Frankfurt geht es mit der Aktie derzeit mehr als 5 Prozent nach oben.

US-Futures vor Konjunkturdaten fester

An der Wall Street richtet man den Blick heute vor allem auf die Konjunkturdaten. Neben den Verbraucherpreisen (März) stehen auch die Daten zum Einzelhandelsumsatz (März) sowie die Lagerbestände (Februar) auf der Agenda. Am Abend folgt dann noch das Beige Book, aus dem Neuigkeiten über die wirtschaftliche Lage in den USA erwartet werden. Nach den überraschend guten Intel-Zahlen gestern stehen heute lediglich Zahlen von YUM! Brands zur nachbörslichen Veröffentlichung an. Die US-Futures tendieren derweil fester. Der S&P 500 gewinnt 0,4 Prozent und der NASDAQ legt 0,5 Prozent zu. Der DAX kann in Frankfurt aktuell 0,8 Prozent auf 6.278 Punkte zulegen.


TEILEN

1 KOMMENTAR

  1. Tweets die Before the Bell: DAX testet nach starken Intel-Zahlen Jahreshoch, US-Futures vor Konjunkturdaten fester | Die Börsenblogger erwähnt -- Topsy.com

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Die Börsenblogger erwähnt. Die Börsenblogger sagte: Before the Bell: DAX testet nach starken Intel-Zahlen Jahreshoch, US-Futures vor Konjunkturdaten fester http://is.gd/bsfMp […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here