Heard in New York: Dow Jones rettet sich über 11.000er Marke, Intel kann Erwartungen klar übertreffen

1

[ad#Google Adsense XL-rechts]Der US-Markt präsentierte sich am Dienstag zurückhaltend. Trotz der schwachen Alcoa-Zahlen (siehe gestriger Heard in New York) und enttäuschender Konjunkturdaten konnte der Dow Jones am Ende über der 11.000er Marke aus dem Handel gehen. Mit Spannung hatten die Marktteilnehmer auf die Quartalszahlen von Intel gewartet.

Avon-Aktie leidet unter Bestechungsvorwürfenl

Einer der größten Verlierer an den US-Börsen war heute die Aktie von Avon. In Deutschland vor allem durch reizende Avon-Vertreterinnen bekannt, hat man offenbar in China eher auf Bestechungsgelder gesetzt. Dies hat laut Wall Street Journal nun zur Suspendierung der chin. Führungsmannschaft geführt. Inzwischen wird wohl auch das Geschäft in anderen Ländern näher angesehen. Die interne Untersuchung verunsichert jedenfalls die Anleger in erheblichem Maße. Nicht zu Unrecht, denn die US-Behörden, besonders die Börsenaufsicht SEC, sind bei Bestechungsgeschichte sehr hart. Es könnte neben dem lädierten Ruf also auch noch eine Strafe fällig werden. Die Avon-Aktie gab heute jedenfalls rund 8 Prozent nach.

JetBlue kann mit starken Passagierzahlen überraschen

Eine ganz andere Richtung nahm heute dagegen die Aktie von JetBlue. Kursgewinne von mehr als 7 Prozent verdankt die Billigairline, an der auch die Lufthansa beteiligt ist, überraschend starken Passagierzahlen. Demnach erhöhte sich die Zahl der beförderten Passagiere im März um 6,9 Prozent auf 2,116 Millionen. Der Sitzladefaktor konnte wiederum um 2,0 Prozentpunkte auf 81,3 Prozent gesteigert werden. Zudem verzeichnet die Airline bei der Zahl der verkauften Sitzmeilen einen Anstieg um 9,1 Prozent auf 2,452 Milliarden, während sich die Zahl der angebotenen Sitzmeilen um 6,4 Prozent auf 3,016 Milliarden erhöhte. Offenbar trägt die Partnerschaft mit der Kranich-Airline Früchte, denn allein aufgrund des Standings auf dem US-Markt kommt diese Enwicklung nicht zu Stande.

Palm: Unsicherheit belastet Kurs erheblich

Am Freitag und Montag hatten Übernahmegerüchte und die Aussagen des Unternehmens, dass man einen Partner suche, noch für einen Kurssprung bei Palm gesorgt. Inzwischen herrscht aber wieder starke Verunsicherung vor. Denn neben den bisherigen interessierten HTC und Lenovo wurde inzwischen auch Huawei Technologies als Partner ins Gespäch gebracht. Allerdings sind die Gespräche wohl noch sämtlich ohne Ergebnis geblieben. Diese Unsicherheit über die Zukunft belastet das Vertrauen des Marktes in die Palm-Aktie aber leider sehr. Von daher sind die Kursverluste von fast 15 Prozent nicht verwunderllich. Erst wenn Klarheit über die künftige Heimat von Palm herrscht dürfte es für die Aktie wieder nach oben gehen. Einziger Puffer nach unten bietet derzeit der hohe Cash-Bestand von rund zwei Drittel des Börsenwerts (rund 4,40 Dollar). Kaufkurse bieten sich also erst nach weiteren Kursverlusten oder bei Klarheit über die künftigen Partner.

[ad#Google Adsense L-links]

Intel kann Erwartungen klar übertreffen

Gute Nachrichten kamen heute aus dem Chipsektor. Nach Börsenschluss meldete Intel überraschen gute Zahlen zum ersten Quartal. So konnte der größte Chip-Hersteller der Welt bei Umsatz und Gewinn deutlich zulegen und sogar die Erwartungen der Analysten schlagen. Konkret belief sich das Nettoergebnis auf 2,4 Mrd. Dollar bzw. 43 Cents je Aktie, nach 629 Mio. Dollar bzw. 11 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum. Die Analysten hatten zuvor 38 Cents je Aktie erwartet. Auch das operative Ergebnis konnte um 38 Prozent auf nun 3,4 Mrd. Dollar gesteigert werden. Beim Umsatz ergab sich ein Anstieg um 44 Prozent auf 10,3 Mrd. Dollar – erwartet worden waren hier 9,83 Mrd. Dollar. Für das derzeit laufende zweite Quartal 2010 stellte Intel einen Umsatz von 10,2 Mrd. Dollar mit einen Schwankungsbreite von um die 400 Mio. Dollar in Aussicht. Analysten erwarten hier durchschnittlich 9,69 Mrd. Dollar sowie ein EPS von 36 Cents. Aufgrund der guten Zahlen konnte die Intel-Aktie nachbörslich deutlich zulegen. Für den Gesamtmarkt dürfte dies ebenfalls ein positiver Impuls sein.


1 KOMMENTAR

  1. Tweets die Heard in New York: Dow Jones rettet sich über 11.000er Marke, Intel kann Erwartungen klar übertreffen | Die Börsenblogger erwähnt -- Topsy.com

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Marc Schmidt, Die Börsenblogger erwähnt. Die Börsenblogger sagte: Heard in New York: Dow Jones rettet sich über 11.000er Marke, Intel kann Erwartungen klar übertreffen http://is.gd/broVX […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here