News Ticker

(Aktien 2017) Roche & Novartis: Gute Nachbarschaft

Wenn man sich den Chartverlauf der Aktien bei den Schweizer Pharmagrößen Novartis (WKN: 904278 / ISIN: CH0012005267) und Roche (WKN: 855167 / ISIN: CH0012032048) anschaut, zeigt es sich, dass die beiden Werte die meiste Zeit im Gleichschritt marschiert sind. So auch 2016. Ob es im kommenden Jahr ebenso aussehen wird, bleibt abzuwarten.

Sowohl bei Novartis als auch bei Roche wird man sich jedoch anstrengen müssen, um eine bessere Performance auf das Börsenparkett als in 2016 hinzulegen. Einfach wird dies nicht. Die Pharmakonzerne haben im Allgemeinen damit zu kämpfen, dass einige ihrer jahrelangen Gewinnbringer mit Generika-Konkurrenz fertig werden müssen. Roche hatte in der Medikamentenforschung nicht immer Erfolge zu vermelden. Beispielsweise wurde die Zulassungsprüfung für das Multiple-Sklerose-Mittel „Ocrevus“ bis Ende März verlängert.

Novartis hatte zuletzt wiederum der Verlust des Patents für das Krebsmittel „Gleevec“ zu schaffen gemacht. Trotzdem konnte man sich gut behaupten. Außerdem bringt die Novartis-Aktie einen Vorteil mit. Aufgrund der Beteiligung am Basler Nachbarn Roche profitieren Novartis-Anteilseigner auch immer zu einem gewissen Teil von Erfolgen bei Roche.

In der Reihe Aktien 2017 schreiben wir über Aktien, die im vergangenen Jahr für Schlagzeilen gesorgt haben – positiv wie negativ. Mit dabei sind natürlich unsere Favoriten, die wahrscheinlich auch 2017 sehr gut performen könnten, aber mit Sicherheit auch Papiere, die zwar oft in der Berichterstattung auftauchen – diese aber eher Trauerbegleitung gleicht. Mehr dazu unter Aktien 2017.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Roche


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*