(Aktien 2017) Schoeller-Bleckmann: Keine Garantien

1
Bildquelle: Pressefoto Schoeller-Bleckmann

Für das Jahr 2017 konnte das Management des österreichischen Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann (SBO) (WKN: 907391 / ISIN: AT0000946652) noch keine nachhaltige Wende in Aussicht stelle, das heißt jedoch nicht, dass Anleger nicht ordentliche Renditen erzielen könnten.

Nach einem regelrechten Kurseinbruch in 2014 infolge der zurückgegangenen Ölpreise konnte sich die SBO-Aktie 2016 erholen. Die früheren Höchstkurse wurden noch längst nicht erreicht. Trotzdem kann man sich bei Schoeller Bleckmann damit rühmen, im Jahr 2016 die mit Abstand beste Kursperformance im Leitindex ATX abgeliefert zu haben.

SBO-Chart: finanztreff.de

Es bleibt jedoch abzuwarten, ob die gute Stimmung 2017 anhalten kann, vor allem, wenn sich der Markt nicht schnell genug erholen sollte. Zwar hat sich die OPEC auf eine Fördermengensenkung geeinigt, eine Garantie für steigende Ölnotierungen bietet sich damit nicht.

In der Reihe Aktien 2017 schreiben wir über Aktien, die im vergangenen Jahr für Schlagzeilen gesorgt haben – positiv wie negativ. Mit dabei sind natürlich unsere Favoriten, die wahrscheinlich auch 2017 sehr gut performen könnten, aber mit Sicherheit auch Papiere, die zwar oft in der Berichterstattung auftauchen – diese aber eher Trauerbegleitung gleicht. Mehr dazu unter Aktien 2017.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Schoeller-Bleckmann


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here