News Ticker

voestalpine wird sozialer Verantwortung gerecht – auch zum Wohl der Aktionäre

Man sagt, dass Unternehmen stets auch eine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft haben. Vor allem kurz vor Weihnachten steht dann dieses Thema sehr oft mediengerecht auf der Tagesordnung. Ein Grund auf die Großen zu schauen. Der österreichische Stahl- und Technologiekonzern voestalpine (WKN: 897200 / ISIN: AT0000937503) wird hingegen seiner Verantwortung auf eine ganze besondere Weise gerecht – und das egal zu welcher Jahreszeit. Das Modell ist interessant.

Anfang März 2016 startete das ATX-Unternehmen ein eigenes Modell zur Integration von asylberechtigten Jugendlichen in die Lehrlingsausbildung des Konzerns. Dabei geht es vor allem darum, den Jugendlichen einen bestmöglichen Einstieg in eine später mögliche Lehrlingsausbildung zu eröffnen.

Auch dank dieses Programms konnten am 1. September 16 asylberechtigte Jugendliche ihre Ausbildung in Linz, Kapfenberg, Donawitz und Zeltweg beginnen. Für sie und rund 250 Jugendliche in ganz Österreich war es ihr erster Arbeitstag als Lehrling in der voestalpine.

Aus Anlegersicht mag das eine wenig relevante Meldung sein, aber es zeigt, dass trotz aller Kapitalmarktorientierung das gesellschaftliche Bewußtsein auch in einem Großkonzern wie der voestalpine fest verankert ist. Und nicht nur trotz, sondern wegen der entsprechend motivierten Mitarbeiter steht der frühere Staatskonzern heute da, wo er heute ist.

Dazu passt die neue Image- und Markenkampagne, die wieder vorrangig auf die eigenen Mitarbeiter setzt. Dazu wurden diese in drei Filmen mit Teams von internationalen Standorten unter dem Motto „Gemeinsam nehmen wir die Zukunft in die Hand“ in Szene gesetzt. Das folgende Video gibt einen tollen Einblick in den Weltkonzern:

Die voestalpine-Aktie wiederum profitiert von diesen Mitarbeitern – schließlich gehört ihnen dank des einzigartigen Mitarbeitbeteiligungsprogramm ein großer Teil des Unternehmens.

voestalpine-Chart: finanztreff.de

Neben den fundamental starken Zahlen liefert auch die Charttechnik gute Argumente für die Aktie. Der GD200 wurde im Juli nachhaltig überwunden und dient seither als Absicherung nach unten. Der Aufwärtstrend dürfte angesichts der operativen Stärke gepaart mit der Innovationskraft weiter halten.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto © voestalpine


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*