Um 5: DAX bleibt in der Spur – Schwacher Euro als Katalysator

1
843 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der Euro hat heute einen großen Schritt in Richtung Parität unternommen. Die Europäische Zentralbank hat die Gemeinschaftswährung weichgespült, die Federal Reserve hingegen hat gestern die Weichen für einen noch stärkeren US-Dollar in der Zukunft gestellt.

In diesem Gefüge der zwei geldpolitischen Geschwindigkeiten könnte ein Euro bald weniger wert sein als ein US-Dollar. Die Akteure am Devisenmarkt warten nun noch auf einen Wochen-Schlusskurs des Euro unter 1,0460 US-Dollar, um eine Bestätigung für einen bevorstehenden Ausverkauf beim Euro zu finden.

Der Deutsche Aktienindex ist stark exportlastig und somit ist es schlüssig, dass er genau in diesem Moment einen Satz nach oben machte, als der Euro heute unter 1,0460 US-Dollar rauschte. Die Euro-Schwäche wirkt wie Zunder für den DAX.

Passt CMC Markets zu mir? Testen Sie es! Das CFD Live-Konto!

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here