McDonald’s: Wie jeder mit zwei Rindfleischbuletten und drei Brotscheiben Vermögensaufbau betreiben kann

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Mögen Sie eigentlich Fast-Food – so einen richtigen Burger, dazu Pommes und on Top noch eine Coca-Cola? Nein? Dann gehören Sie wohl eher dem kleineren Teil der Gesellschaft an. Das ist aber keineswegs schlimm. Mit diesem Jahrzehnte alten Essenstrend können Sie als Anleger auf lange Sicht richtig gutes Geld verdienen. Vor allem mit einem der bekanntesten Vertreter dieser Fast-Food-Branche. McDonald’s.

Ich möchte es Ihnen erklären. Fakt ist doch, egal in welchen Erdteil es einen verschlägt, das goldene „M“ der größten Fast-Food-Kette der Welt ist schon da. Damit gehört McDonald’s zu den wenigen globalen Marken, die dem Anspruch, wirklich überall bekannt zu sein, auch gerecht werden. Die weltweite Verbreitung der Kette und der damit verbundene Erfolg dieser defensiven Champions-Aktie spiegeln sich im langjährigen Kursverlauf wider.

Eines der populärsten Gerichte des Unternehmens ist zweifelsohne der Big Mac. Ein doppelstöckiger Cheeseburger. Erfunden von Michael James „Jim“ Delligatti im Jahr 1967. Er war damals Besitzer einer McDonald’s-Filiale in Pennsylvania und durfte seitens der Burger-Kette einmal eine voluminösere Variante des Cheeseburgers ausprobieren. Es war ein voller Erfolg…

Weiter geht auf boerse.de.

Ein Beitrag von Matthias Zacher.

Er ist Leiter BCDI im TM Börsenverlag und schreibt zweimal pro Woche über die Investmentmöglichkeiten für Anleger im Rahmen des BCDI-Index.

Der boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) bildet die Entwicklung der zehn besonders defensive Champions ab, die aus 100 Champions-Aktien herausgefiltert werden. Mehr zum BCDI erfahren Sie unter boerse.de/bcdi

Bildquellen: boerse.de / dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here