Lufthansa: „Verdächtig“ ruhig

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Was gibt es eigentlich Neues von den Verhandlungen zwischen Lufthansa (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125) und der Vereinigung Cockpit e.V. (VC) über die Vergütung der Piloten? Nachdem es letzte Woche dazu diverse Meldungen gab, blieb es in den letzten Tagen dazu ruhig. „Verdächtig“ ruhig.

Meiner Ansicht nach ist das durchaus ein gutes Zeichen im Sinne eines vernünftigen Kompromisses, der den Lufthansa-Passagieren weitere Streiks erspart. Mir war aufgefallen, dass die Pressemitteilungen der VC an Schärfe verloren hatten. Zuletzt hieß es, man werde diese Woche an den Verhandlungstisch zurückkehren, um über die weitere Vorgehensweise zu beraten.

Mein Eindruck: Eine Einigung ist nun jederzeit möglich. Doch ein Problem weniger heißt noch nicht, dass die Lufthansa-Aktie dann „abheben“ kann. (Solche drögen Wortspiele der Art „Lufthansa-Aktie hebt ab“ soll man als Finanzjournalist verwenden, wie ich einmal gelernt habe. Bitteschön. Kann man ja mal machen. Auch ohne gehobene Stimmung und gehobene Pilsner.)

Lufthansa-Chart: finanztreff.de

Lufthansa erhält neue A350-900

Die Lufthansa soll nächste Woche die erste Maschine der insgesamt laut eigenen Angaben 25 neu bestellten A350-900 erhalten. Diese sollen ab Februar 2017 dann im Linienverkehr eingesetzt werden. Weniger Emissionen, geringere Geräuschbelastung, das soll dieser neue Flugzeugtyp bieten. Die Lufthansa hatte zuletzt durchaus gute Passagierzahlen melden können. Neue Modelle könnten das stützen. Doch ein Problem sehe ich in den gestiegenen Kosten: Denn die Benzin- und Kerosinpreise sind wegen des deutlich gestiegenen Ölpreises angezogen. Alles in allem ist die Lufthansa-Aktie auf dem aktuellen Niveau mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 5-6 auf Basis der für dieses Jahr geschätzten Gewinne keineswegs teuer bewertet.

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Es ist wichtig, jeden Tag eine halbe Stunde auf Gott zu hören. Es sei denn, du hast besonders viel zu tun. Dann ist eine Stunde notwendig.“ – Franz von Sales (1567-1622)

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here