[ad#Google Adsense XL-links]Die vorösterliche Frühjahrsrallye macht auch am letzten Handelstag in dieser Woche keine Pause. Mit guten Vorgaben aus Japan – der Nikkei konnte auf ein neues 18-Monatshoch klettern – konnte der DAX ein neues Jahreshoch bei 6.217,76 Punkten markieren. Damit wurde die 6.200er Marke erneut übersprungen – ob sie bis zum Abend allerdings hält werden die US-Märkte zeigen, wo jede Menge Konjunkturdaten anstehen. Allerdings ist die Stimmung derzeit generell sehr gut, so dass auch schwache Konjunkturdaten nur kurzzeitig bremsen werden.

IPO-Markt auch in Japan erfolgreich reaktiviert

Es sagt viel über den Zustand des Aktienmarktes aus. Nachdem in Deutschland vier größere Börsengänge innerhalb von knapp zwei Wochen erfolgreich über die Bühne gegangen sind, stand dieser Test nun in Japan an. Und auch hier wurde die Prüfung gemeistert. Mit dem japanischen Lebensversicherer Dai-ichi Mutual Life ging die Nummer zwei in Japan an die Börse. Für Japan ist dieser milliardenschwere IPO der größte Börsengang seit über einem Jahrzehnt, als im Hightechfieber der Telekomriese NTT DoCoMo den Börsengang wagte. Und auch für die weltweiten Aktienmärkte ist dies eine Premiere nach den letzten beiden Krisenjahren. Berücksichtigt man die Zeichnungsgewinne von rund 14 Prozent, wird deutlich wie sehr die Zeichen auf Grün beim Aktienmarkt stehen. Gerade angesichts der immer wieder neu aufkeimenden Sorgen um Staatsbankrotte, drängt immer neues Geld auf den zwar risikoreichen, aber irgendwie doch besser einzuschätzenden Aktienmarkt.

Charttechnik: DAX mit neuem Aufwärtspotential

Nach dem zügigen Überrschreiten der 6.200er Marke und des bisherigen Jahreshochs hat sich der DAX neue Potentiale eröffnet. Auf Sicht der nächsten Wochen sollte der DAX dabei die Zone zwischen 6.500 und 6.600 Punkten anvisieren können. In dieser Region sorgen einige markante Hochs aus dem Jahr 2008 für Widerstand.

Mehr zu Charttechnik im Ausblick DAX.

[ad#Google Adsense breit]

US-Futures vor Konjunkturdaten fester

In den USA stehen wieder einmal einige bedeutende Konjunkturdaten an. Neben den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe, werden die Bauausgaben (Februar) und der ISM Manufacturing Index (März) veröffentlicht. Zudem geben die Automobilabsatzzahlen für März auf das Kaufverhalten der US-Bürger. Allerdings warten die Anleger noch gespannter auf die morgen anstehenden Arbeitsmarktdaten. Aufgrund des Feiertags in vielen europäischen Ländern wird man hier aber erst am Dienstag reagieren können. Unter den Einzelwerten sticht heute u.a. Research In Motion hervor. Der BlackBerry-Hersteller meldete ähnlich wie sein Konkurrent Palm enttäuschende Zahlen. Wenngleich absolut die Daten weniger dramatisch waren wie bei Palm. Branchenprimus Apple lief aber zuletzt den anderen Smartphone-Herstellern schlicht davon. Die Aktie von Research In Motion verliert infolgedessen mehr als 6 Prozent. Die US-Futures notieren derweil fester. Der S&P 500 gewinnt 0,5 Prozent und der NASDAQ legt 0,3 Prozent zu. In Frankfurt gewinnt der DAX aktuell 0,9 Prozent auf 6.211 Punkte.


1 KOMMENTAR

  1. Tweets die Before the Bell: DAX sprintet vor Osterpause über die 6.200er Marke, US-Futures vor Konjunkturdaten fester | Die Börsenblogger erwähnt -- Topsy.com

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Marc Schmidt, Die Börsenblogger erwähnt. Die Börsenblogger sagte: Before the Bell: DAX sprintet vor Osterpause über die 6.200er Marke, US-Futures vor Konjunkturdaten fester http://is.gd/b9CHw […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here